Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Maschinenbauer LPKF schreibt wieder rote Zahlen
Nachrichten Niedersachsen Maschinenbauer LPKF schreibt wieder rote Zahlen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 15.08.2017
Ein Hochpräzisionslaser des Laser-Maschinenbauers LPKF schneidet. Quelle: Julian Stratenschulte/Archiv
Anzeige
Garbsen

Nach einem Mini-Gewinn im ersten Quartal schrieb das Unternehmen nun auch wieder deutlich rote Zahlen: Der Verlust im zweiten Quartal lag bei rund 2,3 Millionen Euro.

LPKF erholt sich noch immer vom weitgehenden Zusammenbruch seines Geschäfts mit Maschinen zur sogenannten Laser-Direktstrukturierung. Das Verfahren wird vor allem bei der Herstellung von Chips für Mobiltelefone genutzt, um Antennen direkt auf Kunststoff aufzubringen. Nach Angaben des Unternehmens sind dafür allerdings inzwischen so viele Maschinen bei den Herstellern vorhanden, dass die Nachfrage zum Erliegen gekommen ist. LPKF setzt daher stärker auf andere Maschinen, zum Beispiel für die Solarbranche, um sich bei Umsatz und Gewinn wieder früheren Dimensionen zu nähern.

Im zweiten Quartal gab es dabei allerdings wieder einen kleinen Dämpfer: Der Auftragseingang schrumpfte um ein Sechstel auf 33,5 Millionen Euro. Insgesamt standen Mitte 2017 allerdings noch deutlich mehr Aufträge in den Büchern als ein Jahr zuvor. Im ersten Quartal waren einige Großaufträge hereingekommen.

dpa

Ein neun Jahre altes Mädchen ist kurz vor Schulbeginn am Dienstagmorgen in Salzgitter von einem Bus erfasst und getötet worden. Der Unfall ereignete sich im Stadtteil Lebenstedt, wie die Polizei über den Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte.

15.08.2017

Beim Überholen auf einer Kreisstraße ist ein 18-jähriger Autofahrer in der Nähe von Cuxhaven mit einem anderen Wagen kollidiert und gestorben. Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, setzte der junge Mann in der Gemeinde Hagen zum Überholen an, stieß mit einem abbiegenden Wagen zusammen und verlor danach die Kontrolle über sein Auto.

15.08.2017

Die in einer Spedition im Emsland ausgetretenen Gefahrstoffe sind beseitigt. In Emsbüren waren aus einem beschädigten Behälter 20 Liter ätzendes organisches Peroxid ausgelaufen.

15.08.2017
Anzeige