Navigation:
Kriminalität

Mann missbraucht Jungen und stellt Kinderpornos ins Netz

Ein Mann aus dem südniedersächsischen Hannoversch Münden soll sechs Jungen missbraucht und dann selbst gefertigte Kinderpornos ins Internet gestellt haben. Der 34-Jährige sei am Mittwoch festgenommen worden, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Göttingen.

Hann. Münden. Dem Mann werde vorgeworfen, Kinder und Jugendliche sexuell missbraucht und Aufnahmen von den Taten veröffentlicht zu haben.

Der Verdächtige wurde am Morgen bei einer Durchsuchung gefasst. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft stellten die Ermittler in der Wohnung des Mannes und in drei weiteren Objekten Beweismittel sicher.

Der 34-Jährige soll seine Opfer in Hann. Münden und in einem Fall auch in Idar-Oberstein in Rheinland-Pfalz missbraucht haben. Der Mann sitzt in Untersuchungshaft. Die Staatsanwaltschaft machte keine Angaben dazu, wie sie ihm auf die Spur gekommen ist.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie