Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Luftwaffe rüstet Stützpunkt Wittmund auf
Nachrichten Niedersachsen Luftwaffe rüstet Stützpunkt Wittmund auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:05 04.03.2015
Die Sammlung zeigt die Geschichte des Stützpunktes. Quelle: C. Jaspersen
Anzeige
Wittmund

Wittmund werde voraussichtlich von Mitte 2016 an wieder die Stärke eines Geschwaders erreichen, teilte die SPD-Bundestagsabgeordnete und Haushaltspolitikerin Karin Evers-Meyer in Berlin mit. Damit würde der Standort von derzeit 730 auf rund 1000 Dienstposten anwachsen.

Der Fliegerhorst hatte nach dem Ende der 40-jährigen Ära mit dem Kampfflugzeug Phantom 2013 seinen Status als Geschwader verloren. Für die Umrüstung auf den Nachfolgetyp Eurofighter sind rund 140 Millionen Euro vorgesehen. Derzeit ist eine Alarmrotte von vier Eurofighter-Jagdflugzeugen dort stationiert. Die Maschinen sollen den deutschen Luftraum vor eindringenden Flugzeugen schützen und binnen 15 Minuten auch bei Flugzeugentführungen starten können.

Über die mehr als 100-jährige Geschichte des Stützpunktes informiert jetzt auch eine militärhistorische Sammlung. Darin werden der Ausbau von der Kaiserzeit über den Ersten und Zweiten Weltkrieg sowie der Wiederaufbau der Luftwaffe bis in die Gegenwart aufgezeigt. Zu den Exponaten zählen Flugzeugmodelle und Uniformen aus der Zeit des bekannten Jagdfliegers Manfred von Richthofen (1892-1918).

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Rednerliste bei der weltgrößten Computermesse CeBIT in Hannover (16.-20. März) wird immer länger: Oscar-Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck will sich nach Angaben der Messe vom Mittwoch zu modernen Techniken in der Filmproduktion äußern.

04.03.2015

In Niedersachsen besuchen 49.000 Muslime die Schulen. Häufig werden sie auf den Schulhöfen konfrontiert mit Vorurteilen und für die brutalen Exzesse der Islamisten in der Welt verantwortlich gemacht. Die Kinder und Jugendlichen an der IGS Wunstorf, die am islamischen Religionsunterricht teilnehmen, sind verunsichert. Glaube und Gewalt – passt das zusammen? Ein Ortsbesuch.

04.03.2015

Ein halbes Jahr nach einem Überfall auf einen 73-Jährigen in Lehre (Kreis Helmstedt) hat die Braunschweiger Staatsanwaltschaft einen Mann angeklagt. Dem 24-Jährigen aus Dortmund werden schwerer Raub und Verstoß gegen das Waffengesetz vorgeworfen, teilte die Staatsanwaltschaft am Mittwoch mit.

04.03.2015
Anzeige