Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Lkw-Fahrer wegen tödlicher Geisterfahrt verurteilt
Nachrichten Niedersachsen Lkw-Fahrer wegen tödlicher Geisterfahrt verurteilt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:01 13.05.2013
Hier hatte der Lkw-Fahrer einen Unfall mit zwei Toten verursacht, war danach aber einfach mit seinem Lastzug weitergefahren. Quelle: dpa
Anzeige
Syke

Die Richter entzogen dem Letten außerdem den Führerschein. Er dürfe sich nie wieder in Deutschland hinters Steuer setzen, sagte Gerichtssprecher Carsten Dänekas. Der Mann hatte am Neujahrstag betrunken auf der A1 gewendet. Ein junges Paar fuhr in den Sattelzug und kam dabei ums Leben. Weitere Menschen fuhren in die Unfallstelle und wurden leicht verletzt.

Nach Angaben der Richter hatte der Fahrer 2,8 Promille Alkohol im Blut. Er will den Unfall nicht bemerkt haben und setzte die Fahrt fort. Die Polizei konnte ihn nach 26 Kilometern stoppen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der Kieler Polizeichef Oliver Malchow soll neuer Bundesvorsitzender der Gewerkschaft der Polizei (GdP) werden. Entsprechende Informationen der "Neuen Osnabrücker Zeitung" bestätigte am Montag eine GdP-Sprecherin der Nachrichtenagentur dpa in Hannover.

13.05.2013

Herunterstürzende Stahlplatten haben am Montagvormittag einen 47-jährigen Stahlarbeiter erschlagen. Wie die Polizei Emsland meldete, waren die Platten von einem Kran gerutscht, den der Mann aus Westoverledingen bei Leer selbst bedient hatte.

13.05.2013

Rund 500 Vertretungslehrern in Niedersachsen droht zum Ende des laufenden Schuljahres die Arbeitslosigkeit. Dies teilte das Kultusministerium in Hannover am Montag mit.

14.05.2013
Anzeige