Navigation:
Paragrafen-Symbole. 

Paragrafen-Symbole. © Oliver Berg/Archiv

Prozesse

Landwirt lässt Legehennen verenden: 2700 Euro Geldstrafe

Nach dem qualvollen Hungertod von rund 5000 Legehennen hat das Amtsgericht Vechta einen 60 Jahre alten früheren Landwirt aus dem Kreis Osnabrück zu 2700 Euro Geldstrafe verurteilt.

Vechta. Der Mann habe vorsätzlich gegen das Tierschutzgesetz verstoßen, sagte die Richterin am Montag. Aus wirtschaftlicher Not habe er kein Futter mehr kaufen können, vor der Situation aber den Kopf in den Sand gesteckt, sagte die Richterin. Die Folgen hätten ihm allerdings klar sein müssen. "Jedes Kind weiß, was passiert, wenn man Tieren nichts zu trinken und zu futtern gibt", sagte die Richterin. Veterinäre des Landkreises Vechta hatten im Februar und März vergangenen Jahres in zwei von dem Mann gepachteten Ställen zusammen schätzungsweise 5600 verendete Tiere entdeckt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie