Navigation:
Innere Sicherheit

Land stockt Zahl der Fahnder im Anti-Terrorkampf auf

Niedersachsen stockt die Zahl der Fahnder in der Terrorismusbekämpfung auf. Im Landeskriminalamt wurden dazu seit Mai 2105 insgesamt 28 zusätzliche Stellen geschaffen.

Hannover. Weitere 10 sind bis April kommenden Jahres geplant, teilte das Innenministerium auf eine mündliche Anfrage der CDU hin mit.

Weitere 24 Stellen wurden den Zentralen Kriminalitätsinspektionen für den polizeilichen Staatsschutz zugewiesen. Im Verfassungsschutz werden unterdessen verstärkt IT-Experten sowie Islam- und Politikwissenschaftler eingestellt. Im vergangenen Jahr erfolgten 19 Neueinstellungen. In diesem Jahr haben bereits 16 neue Beschäftigte ihre Arbeit aufgenommen, weitere sieben Einstellungen stehen kurz bevor.

Auf die wachsende extremistische Bedrohung und steigende Fallzahlen bei der politischen Kriminalität habe die Landesregierung nicht alleine mit personellen Verstärkungen reagiert, teilte das Innenministerium mit. So sei im vergangenen Sommer eine Kompetenzstelle für die Islamismusprävention in Niedersachsen geschaffen worden, deren Geschäftsführung gemeinsam von Landeskriminalamt und Verfassungsschutz wahrgenommen wird.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie