Navigation:
Die Justizvollzugsanstalt (JVA) in Sehnde.

Die Justizvollzugsanstalt (JVA) in Sehnde. © Julian Stratenschulte/Archiv

Justiz

Land spart Millionen mit Programm "Schwitzen statt Sitzen"

Niedersachsen hat mit seinem Projekt "Schwitzen statt Sitzen" seit 2008 weit mehr als 52 Millionen Euro eingespart. Bei dem Programm können Menschen, die nach einer Verurteilung ihre Geldstrafe nicht bezahlen können, eine drohende Ersatzfreiheitsstrafe durch gemeinnützige Arbeit abwenden.

Hannover. "Das Programm ist ein Gewinn für beide Seiten", sagte eine Sprecherin des Justizministeriums in Hannover der Deutschen Presse-Agentur. Das Land spart, weil es Haftkosten von rund 148 Euro täglich pro Person vermeidet.

Ende April hatte Niedersachsen in seinen 14 Justizvollzugsanstalten insgesamt 5934 Haftplätze, von denen 5164 belegt waren - das entsprach einer Auslastung von 87 Prozent. Rund 300 Haftplätze fallen momentan wegen Sanierungsmaßnahmen weg.

Um kurzfristig auf einen möglichen sprunghaften Platzbedarf in den Gefängnissen des Landes reagieren zu können, trat zum 1. Mai eine neue Regelung in Kraft. Damit werden 88 zusätzliche Haftplätze für Untersuchungs- und Strafgefangene geschaffen, indem diese für einen bestimmten Zeitraum gemeinsam untergebracht werden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg
Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman zur Galerie