Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Land investiert sieben Millionen Euro in Radwege
Nachrichten Niedersachsen Land investiert sieben Millionen Euro in Radwege
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:58 24.02.2010
In diesem Jahr stehen rund drei Millionen Euro für die Sanierung vorhandener Radwege zur Verfügung. Quelle: Christian Burkert (Symbolbild)

Sieben Millionen Euro will das Land Niedersachsen in diesem Jahr in den Ausbau von Radwegen investieren. Damit können 13 neue Radwege begonnen und zehn im Bau befindliche Radwege fertiggestellt werden, sagte Verkehrsminister Jörg Bode (FDP) am Mittwoch in Hannover nach Ministeriumsangaben. 2009 seien es sechs Millionen Euro gewesen. Darüber hinaus stünden in diesem Jahr rund drei Millionen Euro für die Sanierung vorhandener Radwege zur Verfügung. „Insgesamt werden in diesem Jahr rund 65 km neue Radwege fertiggestellt“, sagte Bode. Von den rund 8000 km Landesstraßen haben inzwischen etwa 4450 km einen Radweg.

lni

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Einbürgerung einer Frau aus Celle sorgt für Irritationen zwischen Innenministerium, Ausländerbehörde und Linkspartei. Nach Informationen des NDR Fernsehens behindert das niedersächsische Innenministerium die Einbürgerung, weil die 31-Jährige eine Funktionärin der Linkspartei ist.

23.02.2010

Niedersachsens Umweltminister Hans-Heinrich Sander ist froh über die Kürzung der Solarförderung. „Er begrüßt insbesondere sehr, dass auf landwirtschaftlichen Nutzflächen keine neuen Solaranlagen mehr gebaut werden sollen“, sagte eine Sprecherin in Hannover.

23.02.2010

Als zweites Bundesland führt Niedersachsen den sogenannten „Feuerwehr-Führerschein“ ein. Das Kabinett beschloss am Dienstag in Hannover eine Verordnung, die den Mitgliedern der freiwilligen Feuerwehren, der Rettungsdienste und der technischen Hilfsdienste einen Führerschein für Einsatzfahrzeuge bis 4,75 Tonnen genehmigt.

23.02.2010