Navigation:
Spaziergänger auf dem Deich in Norddeich (Niedersachsen).

Spaziergänger auf dem Deich in Norddeich (Niedersachsen). © Matthias Balk/Archiv

Hochwasser

Land gibt fast 62 Millionen Euro für Küstenschutz aus

Das Land Niedersachsen gibt in diesem Jahr 61,6 Millionen Euro für den Küstenschutz aus. "Mit diesen Mitteln unterstützen wir erneut die Träger der Deicherhaltung besonders auf den Inseln", sagte Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) am Freitag in Hannover.

Hannover. Die Investitionen bleiben damit auf Vorjahresniveau. 30 Prozent der Mittel stammen aus dem Landeshaushalt, 70 Prozent vom Bund.

Für Baumaßnahmen der Verbände sind in diesem Jahr mindestens 39 Millionen Euro vorgesehen. Je nach weiterem Verlauf der noch bis März andauernden Sturmflutsaison könne sich dieser Betrag noch erhöhen. Das meiste Geld werde für Baumaßnahmen des II. Oldenburgischen Deichbandes am Jadebusen und der linksseitigen Weser ausgegeben. Weitere Schwerpunkte sind der III. Oldenburgische Deichband und der Osterstader Marsch beidseitig der Weser unterhalb Bremens und an der Elbe.

Der Schwerpunkt der landeseigenen Baumaßnahmen werde erneut bei den ostfriesischen Inseln liegen. Diese seien dem Angriff von Sturmfluten am stärksten ausgesetzt. Während der Sturmfluten um den Jahreswechsel hätten die Schutzdünen dort teils erheblich gelitten. Neben der Behebung von Schäden sollen auch laufende Vorhaben wie der Ausbau des Dorfgrodendeiches auf Wangerooge planmäßig fortgesetzt werden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie