Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen LPKF startet mit tiefrotem Quartal ins Krisenjahr 2016
Nachrichten Niedersachsen LPKF startet mit tiefrotem Quartal ins Krisenjahr 2016
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:52 12.05.2016
Anzeige
Garbsen

Der Verlust der ersten drei Monate des laufenden Jahres liegt damit bereits auf dem Niveau des gesamten Vorjahres, als nach Zinsen und Steuern rote Zahlen in Höhe von 3,5 Millionen Euro zu Buche geschlagen hatten. LPKF gab vor kurzem bekannt, etwa jeden achten Job abbauen zu wollen. In Summe sind das rund 100 Stellen, die möglichst sozialverträglich wegfallen sollen. Binnen Jahresfrist sind bereits 19 Jobs entfallen.

"Die beschlossenen Maßnahmen sind ein schmerzhafter aber notwendiger Schritt, um das Unternehmen spätestens 2017 wieder auf einen profitablen Wachstumskurs zu bringen", schreibt LPKF-Chef Ingo Bretthauer im Quartalsbericht. Für den Umbau in der Krise, besonders auch für den Jobabbau, veranschlagt der Konzern zwei Millionen Euro.

LPKF konnte bisher auf sein Zugpferd Laser-Direktstrukturierung (LDS) setzen, das Leiterbahnen direkt in Bauteile brennt, etwa Smartphones. Doch besonders in diesem Bereich ist das Geschäft eingebrochen.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Vor der Jahrtausendwende stammte noch jede zweite Spargelstange in Deutschland aus Importen, heute kommt die Produktion hierzulande auf 84 Prozent Selbstversorgergrad. Fläche, Erntemenge und Verbrauch pro Kopf steigen. Verliert das Gemüse am Ende noch seinen Luxusstatus?

12.05.2016

Beim Test eines Fahrradträgers an seinem Wagen ist ein 78 Jahre alter Mann in Georgsmarienhütte (Landkreis Osnabrück) zwischen dem Auto und der Hauswand eingeklemmt worden.

12.05.2016

Ein Feuer hat in der Nacht zu Donnerstag eine Scheune im Landkreis Verden komplett zerstört. Die Halle, in der Stroh gelagert war, stürzte noch während der Löscharbeiten vollständig zusammen, wie die Feuerwehr mitteilte.

12.05.2016
Anzeige