Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Kunstfestspiele Herrenhausen mit Reich-Oper gestartet
Nachrichten Niedersachsen Kunstfestspiele Herrenhausen mit Reich-Oper gestartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:12 13.05.2016
Ingo Metzmacher posiert. Quelle: HOLGER HOLLEMANN/Archiv
Anzeige
Hannover

Den Auftakt machte die Video-Oper "Three Tales & WTC 9/11" des US-Amerikaners Steve Reich. Der 79-Jährige zählt zu den einflussreichsten zeitgenössischen Komponisten. Metzmacher hat es sich zum Ziel gesetzt, mit hochkarätigen Künstlern und ungewöhnlichen Formaten Besucher aus ganz Deutschland anzulocken. Die Kunstfestspiele haben den Anspruch, Musik, Theater, Kunst, Wissenschaft und Natur zu verbinden. Zentraler Aufführungsort sind bis zum 29. Mai die Herrenhäuser Gärten.

Am Pfingstsonntag steht Metzmacher selbst am Dirigentenpult: An der Aufführung von Arnold Schönbergs Gurre-Liedern wirken zehn hannoversche Chöre, die NDR Radiophilharmonie, das Orchester der Musikschule sowie namhafte Solisten mit. Zu ihnen zählen Anja Kampe, Stephen Gould und Okka von der Damerau, die für die erkrankte Wiebke Lehmkuhl eingesprungen ist. Den Part des Erzählers übernimmt Thomas Quasthoff. Er freue sich auf die neuen Kunstfestspiele, sagte der Bass-Bariton. "Ich bin ein großer Verehrer von Ingo Metzmacher. Er hat sich seine Individualität in diesem Business bewahrt."

Vor Metzmacher hatte Elisabeth Schweeger die Kunstfestspiele Herrenhausen geleitet. Ihr war vorgeworfen worden, mit einem avantgardistischen Programm zu wenig zahlende Gäste anzulocken.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Trotz der Diesel-Krise bekommen die 120 000 Mitarbeiter im VW-Haustarif pro Kopf 3950 Euro Prämie. Das teilte der Konzern am Freitagabend in Wolfsburg mit. Die Erfolgsbeteiligung für das Jahr 2015 ist dank einer tarifvertraglichen Reform möglich, denn nach dem alten Berechnungssystem wäre die Gewinnbeteiligung für die Tarifmitarbeiter wegen der Verluste in der Diesel-Krise entfallen.

13.05.2016

Der größte deutsche Molkereikonzern DMK Deutsches Milchkontor darf sich einem russischen Zeitungsbericht zufolge an mehreren russischen Käseherstellern beteiligen.

13.05.2016

Nach dem tödlichen Sturz eines Offshore-Arbeiters von einer Nordsee-Plattform hat das Amtsgericht im ostfriesischen Aurich vier Männer wegen fahrlässiger Tötung verurteilt.

13.05.2016
Anzeige