Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Kultusminister Tonne will Lehrerbedarf besser planen
Nachrichten Niedersachsen Kultusminister Tonne will Lehrerbedarf besser planen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:01 11.10.2018
Grant Hendrik Tonne (SPD), Kultusminister von Niedersachsen. Quelle: Holger Hollemann/dpa
Hannover

Kultusminister Grant Hendrik Tonne will den Lehrerbedarf in Niedersachsen besser langfristig planen. Eine neue gemeinsame Arbeitsgruppe von Kultus- und Wissenschaftsministerium beschäftige sich mit der Frage der Lehrkräftebedarfsprognosen, sagte der SPD-Politiker am Donnerstag. Sie habe den Auftrag, den zukünftigen Bedarf an Absolventen in den Lehramtsstudiengängen zu ermitteln.

„Ich lege großen Wert darauf, dass wir mit Blick auf den Lehrkräftebedarf zu einer strukturierten Langzeitplanung kommen“, betonte Tonne. „Hierfür brauchen wir eine gute Datengrundlage und – bei allen Unwägbarkeiten – aktuelle, solide Prognosen.“ Er unterstütze die Bestrebungen auf Ebene der Kultusministerkonferenz (KMK), die in diese Richtung gehen.

Die Bildungsminister der Länder tagen seit Donnerstag in Berlin. Dabei steht unter anderem eine Prognose über den künftigen Bedarf an Lehrern in Deutschland auf der Tagesordnung. Wie das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) berichtete, ist bis 2030 bundesweit mit einem durchschnittlichen Einstellungsbedarf von knapp 32 000 Lehrern pro Jahr zu rechnen.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Auf Bundesebene wird die SPD immer unpopulärer. In Niedersachsen aber genießt die Partei ein hohes Ansehen. Das hängt auch mit der großen Koalition zusammen, meint der Parteienforscher Elmar Wiesendahl.

11.10.2018

Fünf Wochen lang konnte der Moorbrand in Meppen, der durch Raketen der Bundeswehr ausgelöst wurde, nicht gelöscht werden. Nun fordert Niedersachsens Grünen-Chefin Kura, dass solche Bundeswehrtests ausgesetzt werden.

11.10.2018

Nicht nur Städte, auch Bürger ärgern sich über Wildpinkler - manchmal so sehr, dass sie gewalttätig werden. In Oldenburg steht deshalb ein 30-Jähriger vor Gericht. Er soll einem jugendlichen Wildpinkler in den Rücken gestochen haben.

11.10.2018