Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Kulturminister: Unesco-Voting "glückliche Wendung"
Nachrichten Niedersachsen Kulturminister: Unesco-Voting "glückliche Wendung"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:22 09.07.2017
Die Elbe in der Nähe von Boizenburg. Quelle: Jens Büttner/Archiv
Krakau

Das sei eine gute Nachricht für das Kulturland Sachsen-Anhalt.

Das Komitee hat bei seiner Sitzung am Sonntag auch den zweiten Welterbe-Antrag zum Naumburger Dom und der hochmittelalterlichen Kulturlandschaft an Saale und Unstrut zur Überarbeitung zurückgegeben. An der nachgebesserten Fassung bemängelte die Unesco, sie habe den außergewöhnlichen universellen Wert der Stätte für die Menschheit - das Kriterium für die Aufnahme in die Liste - nicht ausreichend hervorgebracht.

Unesco-Delegierte sprachen sich dafür aus, eine erneute Bewerbung allein auf den Naumburger Dom zu beschränken. Das Land hat jetzt drei Jahre Zeit, noch einmal nachzubessern und den Welterbe-Titel nur für den Dom zu beantragen. Vor zwei Jahren hatte das Unesco-Komitee den Antrag zur umfangreichen Überarbeitung und erneuten Begutachtung zurückgegeben.

dpa

Bei den G20-Krawallen in Hamburg sind 40 Polizeibeamte aus Niedersachsen und 19 aus Bremen verletzt worden. Wie die Bremer Polizei am Sonntagnachmittag mitteilte, wurden zwei Beamte zwischenzeitlich in Krankenhäusern behandelt.

09.07.2017

Ein 44-Jähriger Hannoveraner hat sich bei dem Versuch, einen Grill anzuzünden, lebensbedrohlich verletzt. Ein Bekannter, der das Feuer löschte, wurde bei dem Unfall am Sonntagnachmittag leicht verletzt.

09.07.2017

Mehr als 1300 Polizisten aus Niedersachsen und Bremen waren beim G20-Gipfel im Einsatz. Weil viele verletzt wurden, fordert eine Polizeigewerkschaft jetzt hartes Durchgreifen. Niedersachsens Ministerpräsident sieht das anders.

09.07.2017