Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Kontrolle gegen Schwarzarbeit: Knapp 300 Regelverstöße
Nachrichten Niedersachsen Kontrolle gegen Schwarzarbeit: Knapp 300 Regelverstöße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 13.03.2017
Zollbeamte betreten bei einer Razzia gegen Schwarzarbeit eine Baustelle. Quelle: Boris Roessler/Archiv
Anzeige
Hannover

Insgesamt wurden vom 6. bis 9. März 511 Objekte, 2192 Personen und 849 Betriebe kontrolliert, teilte das niedersächsische Wirtschaftsministerium am Montag mit. Besonders im Fokus der Prüfer standen Baustellen und Betriebe im Handwerkssektor und im Garten- und Landschaftsbau. Mit 78 Fällen ist der Verdacht auf Nichtzahlung des Mindestlohns am häufigsten aufgedeckt worden. Bestätigen sich die Verstöße müssen die Beteiligten mit Straf- und Bußgeldverfahren rechnen.

dpa

Bei einer Unfallkette in der ostfriesischen Kreisstadt Aurich haben sich 13 Menschen leicht verletzt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, ereigneten sich die Autounfälle bereits am Sonntagnachmittag, als eine Autofahrerin mit zwei weiteren Personen im Wagen nach links abbiegen wollte und wegen des Gegenverkehrs wartete.

13.03.2017

Beim Zusammenstoß eines Linienbusses mit einem Personenwagen sind am Montag in Nordhorn zehn Menschen verletzt worden. Nach Polizeiangaben fuhr ein 29 Jahre alter Autofahrer vom Fahrbahnrand aus auf die Straße, als von hinten der Bus kam.

13.03.2017

Die Hotline der niedersächsischen Finanzämter, die bei einfachen Steuerfragen weiterhilft, ist bald kostenfrei erreichbar. Die 2002 zusätzlich zu den kostenlosen Rufnummern der örtlichen Finanzämter eingerichtete Hotline werde auf eine kostenfreie Nummer umgestellt, teilte ein Sprecher der Oberfinanzdirektion Niedersachsen am Montag mit.

13.03.2017
Anzeige