Navigation:
Wahlhelfer sortieren die Briefwahlumschläge.

Wahlhelfer sortieren die Briefwahlumschläge. © Michael Bahlo/Archiv

Wahlen

Kommunen suchen mehr als 80 000 Helfer für Landtagswahl

Mehr als 80 000 Niedersachsen werden als ehrenamtliche Wahlhelfer für die vorgezogene Landtagswahl am 15. Oktober gebraucht. Die Kommunen versuchen derzeit, genug Helfer für den Urnengang nur drei Wochen nach der Bundestagswahl zu werben.

Hannover. Ein zusätzliches Problem in diesem Jahr sei der Wahltermin am Ende der Schulferien, heißt es etwa in Osnabrück und Leer. In den Rathäusern geht man aber davon aus, dass genügend Freiwillige gefunden werden. Die Verantwortlichen erwarten, dass es ohne Zwangsverpflichtungen geht. Auch die Landeshauptstadt Hannover hofft, trotz der verkürzten Vorbereitungszeit die dort benötigten 3900 Helfer zu finden. Die Verantwortlichen sind auch in Göttingen und Braunschweig zuversichtlich, genug freiwillige Wahlhelfer mobilisieren zu können.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie