Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Kommunen erhalten weniger Geld für Krippenausbau
Nachrichten Niedersachsen Kommunen erhalten weniger Geld für Krippenausbau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:42 30.03.2017
Die Krippen-Kinder der Kita haben ein Mittagsessen. Quelle: Georg Wendt/Archiv
Anzeige
Hannover

Für neue Plätze in der Kindertagespflege soll sich der Satz von bislang 4000 Euro auf 2500 Euro verringern. Über die geplante Kürzung des Landesanteils hatte zuvor die "Hannoversche Allgemeine Zeitung" berichtet.

Hintergrund ist die demografische Entwicklung. Für die angestrebte Versorgungsquote von 35 Prozent werden nach Berechnungen des Kultusministeriums bis zum Kindergartenjahr 2019/20 noch rund 12 500 Plätze für Kinder im Alter unter drei Jahren benötigt. Das ist mehr, als ursprünglich erwartet worden war. Insgesamt sollen für den Bau neuer Krippenplätze in diesem Zeitraum 115,6 Millionen Euro zur Verfügung stehen. Davon werden 105,6 Millionen Euro aus Bundesmitteln stammen.

dpa

Die Datenschützer von Bund und Ländern halten den geplanten Einsatz von biometrischer Gesichtserkennungssoftware für rechtswidrig. Das teilte die niedersächsische Datenschutzbeauftragte Barbara Thiel am Donnerstag auf einer zweitägigen Datenschutzkonferenz in Göttingen mit.

30.03.2017

Darlehen für den Ausbau kommunaler Breitbandnetze sind bei niedersächsischen Landkreisen stark gefragt. Derzeit seien 201,3 Millionen Euro bei der NBank angefragt, teilte die landeseigene Förderbank am Donnerstag in Hannover mit.

30.03.2017

Das Kinderkrankenhaus Auf der Bult in Hannover will wie andere Krankenhäuser künftig einen Teil der Patienten aus seiner Notaufnahme direkt an niedergelassene Ärzte weiterleiten.

30.03.2017
Anzeige