Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Familie lässt Grill im Keller auskühlen – fünf Verletzte
Nachrichten Niedersachsen Familie lässt Grill im Keller auskühlen – fünf Verletzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:40 28.05.2018
(Symbolbild) Quelle: Elsner
Hamburg

Im Hamburger Stadtteil Hummelsbüttel ist eine fünfköpfige Familie mit Verdacht auf Kohlenmonoxid-Vergiftung ins Krankenhaus gekommen. Die Familie hatte am Sonntag gegrillt und den Holzkohlegrill im Anschluss zum Abkühlen in den Keller getragen.

In der Nacht zu Montag wurde dann der Rettungsdienst zum Haus gerufen – eine 39-jährige Anwohnerin klagte über Schwindel und Übelkeit. Als die Rettungskräfte das Haus betraten, schlug ihr Kohlenmonoxid-Warngerät an. Die Feuerwehr wurde verständigt und brachte alle Familienmitglieder ins Krankenhaus.

Kohlenmonoxid entsteht unter anderem bei der Verbrennung von Holzkohle und ist für den Menschen hochgiftig. Im Freien verfliegt das Gas, in geschlossenen Räumen sammelt es sich jedoch und kann zu lebensgefährlichen Vergiftungen führen.

Von pb

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 47-Jähriger soll seine 40 Jahre alte Frau bei einem Streit in Winsen (Kreis Harburg) erstochen haben. Er rief selbst die Polizei an und gab die Tat gegenüber den Beamten zu.

28.05.2018

Bei dem heißen Wetter sind am Wochenende in Niedersachsen drei Menschen beim Baden ertrunken: Sonntagabend konnten ein 20-Jähriger und ein 16-Jähriger nur noch tot geborgen werden. Bereits Sonnabend war ein 50-Jähriger ertrunken.

28.05.2018

Wegen mehrerer Böschungsbrände ist die Bahnstrecke zwischen Hannover und Bremen am Freitagnachmittag gesperrt worden. Betroffen ist der Nah- und Fernverkehr der Deutschen Bahn.

25.05.2018