Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Kirschen werden jetzt gepflückt
Nachrichten Niedersachsen Kirschen werden jetzt gepflückt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 26.06.2017
Kirschen reifen auf einer Plantage.  Quelle: Jens Wolf/Archiv
Anzeige
Oldenburg/Jork

Jede Woche werden ein bis zwei neue Kirschsorten geerntet, weil die verschiedenen Sorten aus genetischen Gründen unterschiedliche Reife-Zeitpunkte haben. Die Betriebe bauen eine ganze Reihe von Sorten an, um über einen langen Zeitraum frische Kirschen anbieten zu können.

Wegen des kühlen Wetters während der Blüte war die Bestäubung durch Insekten in diesem Jahr nicht optimal. Und auch der Frost machte den Pflanzen zu schaffen. Wie stark sich das auf die Ernte auswirken wird, steht der Kammer zufolge aber noch nicht fest. Die Ausfälle seien bislang geringer als erwartet.

2016 wurden in Niedersachsen 3504,4 Tonnen Süßkirschen und 117,2 Tonnen Sauerkirschen geerntet. Die Kirsch-Anbaufläche an der Niederelbe beträgt rund 550 Hektar.

dpa

Dämpfer für ein länderübergreifendes Infrastruktur-Projekt in Minden: Das Oberverwaltungsgericht Münster hat den Bebauungsplan für den "RegioPort Weser I" in Minden gekippt.

26.06.2017

Eine Osnabrückerin hat ein fast sechs Kilogramm schweres Baby zur Welt gebracht. Wie das Marienhospital am Montag mitteilte, wurde der genau 5935 Gramm schwere Junge bereits am Samstag geboren - ohne Kaiserschnitt und ohne Komplikationen.

26.06.2017

Eine Petition gegen besonders tierquälerische Praktiken in der Hühnermast hat die Tierrechtsorganisation Animal Equality dem Landwirtschaftsministerium in Hannover übergeben.

26.06.2017
Anzeige