Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Kirche will von Beschäftigten Eigenanteil zur Betriebsrente
Nachrichten Niedersachsen Kirche will von Beschäftigten Eigenanteil zur Betriebsrente
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:54 25.05.2016
Anzeige
Hannover

Angesichts der künftigen Finanzentwicklung der Landeskirche führe kein Weg an einer Eigenbeteiligung vorbei, sagte der Vorsitzende des Landessynodalausschusses, Jörn Surborg, am Mittwoch zum Start der Frühjahrstagung des Kirchenparlaments in Hannover. Bereits vor einem Jahr habe die Kirche einen Einstieg in die Eigenbeteiligung beschlossen.

Die Kirchengewerkschaft hat für diesen Donnerstag zu einer Demonstration vor dem Tagungsort der Synode aufgerufen, weil sie eine Eigenbeteiligung angesichts sprudelnder Kirchensteuereinnahmen ablehnt. Auch geht es ihr um eine Angleichung der Bezahlung kirchlicher Kindertagesstätten-Beschäftigter an den Kommunaltarif, bei dem die Erzieherinnen um mehrere hundert Euro besser abschneiden können. Hier ist die Kirche gesprächsbereit.

Etliche der evangelischen Kirchen in Deutschland verlangen bereits einen Eigenanteil zur Betriebsrente, etwa die Kirche in Oldenburg.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Hauptsache das Ergebnis passt - ob nun im Büro, von unterwegs oder von zu Hause: Volkswagen erleichtert Mitarbeitern etwa aus der Verwaltung oder Forschung das mobile Arbeiten.

25.05.2016

Auf der A2 hat es zuletzt immer wieder heftig gekracht. Oft waren Lastwagen mit zu geringem Abstand die Ursache dafür. Am Mittwoch kontrollierten rund 50 Polizisten den Verkehr auf der Ost-West-Achse - und konnten manchmal selbst nicht glauben, was dort unterwegs war.

25.05.2016

Im juristischen Ringen um die Abgas-Affäre bei Volkswagen ebnet das Landgericht Braunschweig wie erwartet den Weg für die gebündelte Klärung zentraler Streitfragen.

25.05.2016
Anzeige