Navigation:
Kriminalität

Kinder werfen Steine auf fahrende Züge

Zwei zwölf Jahre alte Kinder haben in Freden im Kreis Hildesheim wiederholt schwere Steine von einer Brücke auf fahrende Züge geworfen. Ob dabei Lokomotiven oder Waggons beschädigt wurden, sei bislang nicht klar, sagte ein Polizeisprecher in Alfeld am Montag.

Freden. Die Steine hatten Durchmesser von etwa acht Zentimetern. Nach Hinweisen von Zeugen hatte die Polizei die Kinder am frühen Sonntagabend gefasst. Beide gaben die Taten zu. Außerdem räumten sie ein, Ende Dezember einen Bus durch Steinwürfe beschädigt zu haben.

Die Beamten stellten bei den Kindern einen Rucksack sicher, in dem die Steine transportiert worden waren. Die Bahn hatte nach Angaben der Bundespolizei wegen der Steinwürfe am späten Sonntagnachmittag für alle Züge auf der alten Nord-Süd-Strecke vorübergehend Langsamfahrt angeordnet. Dadurch hatten sechs Züge insgesamt 60 Minuten Verspätung.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie