Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Kind spielt mit Feuer und löst Wohnungsbrand aus
Nachrichten Niedersachsen Kind spielt mit Feuer und löst Wohnungsbrand aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:01 15.02.2019
Zuerst versuchte die Familie den Brand in Königslutter selbst zu löschen, dann kam die Feuerwehr. Quelle: dpa
Königslutter

Den Wohnungsbrand in Königslutter im Landkreis Helmstedt hat eines der vier dabei leicht verletzten Kinder verursacht. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Der Sprössling habe in einem Kinderzimmer im Obergeschoss mit einem Feuerzeug gespielt und so eine Matratze in Brand gesteckt. Die Wohnungsinhaber hätten dann die Feuerwehr alarmiert und noch selbst zu löschen versucht.

Als weitere Teile der Wohnung in Brand gerieten, flüchtete die Familie aus dem Gebäude. Vier Kinder im Alter von 5 bis 14 Jahren hatten bei dem Brand am Mittwochabend eine leichte Rauchvergiftung erlitten. An dem als Wohn- und Geschäftshaus genutzten Fachwerkbau in der Innenstadt entstand ein Schaden von rund 100.000 Euro.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In den Städten haben bei strahlendem Sonnenschein die ersten Eiscafés wieder geöffnet, doch oben im Harz liegt noch jede Menge Schnee. Der Frühling kommt mit Macht – ist da Skifahren im Oberharz überhaupt noch möglich?

15.02.2019

Zecken werden schon bei den derzeit herrschenden Temperaturen aktiv – sie übertragen das gefährliche FSME-Virus. FSME dringt immer weiter nach Norddeutschland vor: Das Emsland wurde jetzt als Risikogebiet eingestuft. Ärzte raten zur Impfung.

17.02.2019

Lange war die durch Zecken übertragene Hirnhautentzündung FSME hauptsächlich in Süddeutschland verbreitet. Nachdem 2018 vermehrt Menschen im Emsland erkranken, reagiert das Robert-Koch-Institut.

14.02.2019