Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Kind bei Kita-Ausflug ertrunken – Urteile erwartet
Nachrichten Niedersachsen Kind bei Kita-Ausflug ertrunken – Urteile erwartet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:44 28.08.2018
Symbolbild Quelle: Kristoffer Finn
Geestland

Der Prozess um den Tod einer Siebenjährigen bei einem Kita-Ausflug könnte an diesem Mittwoch zu Ende gehen. Drei Erzieherinnen sind wegen fahrlässiger Tötung angeklagt. Das Mädchen war im Juni 2017 in einer Therme in der Nähe von Cuxhaven ertrunken. Die Kleine konnte nicht schwimmen und trug trotzdem keine Schwimmhilfen.

Am voraussichtlich letzten Prozesstag sollen zunächst zwei Verteidiger ihre Plädoyers halten. Das Amtsgericht Geestland könnte nach Angaben eines Sprechers dann gegen Mittag oder am frühen Nachmittag die Urteile verkünden. Die Staatsanwaltschaft hatte zuvor eine Bewährungsstrafe für eine 50 Jahre alte Erzieherin und eine Geldstrafe für eine ihrer Kolleginnen gefordert. Bei der dritten Erzieherin plädierte die Anklagebehörde auf Freispruch.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der in der Nacht zum Montag auf St. Pauli angeschossene Rocker ist außer Lebensgefahr. Er könne aber noch nicht vernommen werden, teilte die Polizei mit. Derweil laufen die Ermittlungen rund um die Hintergründe der Tat.

28.08.2018

Ein Lkw-Fahrer ist mit über zwei Promille Schlangenlinien über die Autobahn 7 bei Göttingen gefahren. Erst eine halbe Stunde nachdem er eine Leitplanke touchierte, konnte ihn die Polizei stoppen.

28.08.2018

Bei einem Unfall auf der Autobahn 2 nahe Peine-Ost sind am Dienstagmorgen drei Menschen verletzt worden. Der Abschnitt in Richtung Hannover war für mehrere Stunden voll gesperrt.

28.08.2018