Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Kestnergesellschaft feiert 100-jähriges Bestehen
Nachrichten Niedersachsen Kestnergesellschaft feiert 100-jähriges Bestehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:12 26.05.2016
Kunstwerke von Franz Erhard Walther in der Ausstellung der Kestnergesellschaft. Quelle: H.Hollemann
Anzeige
Hannover

Der erste Gast jedes Tages darf ein kurzes Video von sich drehen lassen, das am Abend wieder gelöscht wird. Diese Performance "First" wurde von dem dänischen Künstler Christian Falsnaes eigens für die bis zum 21. August laufende Jubiläumsschau entwickelt.

Die Ausstellung knüpfe inhaltlich an die Geschichte der Kestnergesellschaft an, die während des Nationalsozialismus klar Stellung bezogen hat, sagte Direktorin Christina Végh am Donnerstag. Der 1916 gegründete Kunstverein ließ sich nach der Machtübernahme der Nazis nicht gleichschalten und hielt an seinem jüdischen Direktor Justus Bier fest. "Die Vorstandsmitglieder nahmen dafür persönliche Risiken in Kauf", sagte Végh. 1936 wurde die Kestnergesellschaft zwangsgeschlossen, 1948 öffnete sie wieder.

Auch wegen ihrer heroischen Vergangenheit stellten Weltstars wie Pablo Picasso, Joan Miró oder Marcel Duchamp nach dem Krieg in der Kestnergesellschaft aus. Die zweite Jubiläumsschau "100 Jahre Kestner Gesellschaft" erzählt die bewegende Geschichte des Hauses und soll während ihrer Laufzeit bis zum 13. November ständig ergänzt werden.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein 75-jähriger Motorradfahrer ist bei einem Unfall im ostfriesischen Detern (Landkreis Leer) schwer verletzt worden. Wie die Polizei weiter mitteilte, hatte eine 35 Jahre alte Autofahrerin den Biker am frühen Mittwochabend beim Abbiegen übersehen.

26.05.2016

Nach dem vierten Ausbruch aus dem niedersächsischen Maßregelvollzug innerhalb weniger Monate wachsen auch in der Regierungskoalition die Forderungen nach schnellen Verbesserungen bei der Sicherheit der Kliniken.
Am Dienstag hatte sich in Hildesheim ein 32-jähriger Räuber aus der Klinik davongemacht, er entkam einem Betreuer auf dem Weg zur Cafeteria. Gestern wurde der Ablauf klarer. Das Landgericht Hildesheim hatte entschieden, dass der Mann wieder in ein normales Gefängnis verlegt werden sollte – das hatte die Klinik beantragt, weil er auch in der Therapie mehrfach getrunken hatte. Er war seit 2013 im Maßregelvollzug.

28.05.2016

Nach Querelen beim Cuxhavener Windpark-Projektierer PNE Wind haben die Aktionäre Ex-Vorstandschef Martin Billhardt und drei früheren Aufsichtsratsmitgliedern für 2015 die Entlastung verweigert.

25.05.2016
Anzeige