Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Kein neues Hochwasser: Behörden geben Entwarnung
Nachrichten Niedersachsen Kein neues Hochwasser: Behörden geben Entwarnung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:42 13.08.2017
Regen prasselt auf das dunkle Wasser eines Moorsees. Quelle: Karl-Josef Hildenbrand/Archiv
Anzeige
Goslar

In Braunschweig werde voraussichtlich noch nicht einmal Meldestufe zwei erreicht. Der Scheitelpunkt der Leine in Hannover-Herrenhausen lag bei 4,91 Meter. Dort galt am Wochenende ebenso wie an der Fuhse in Peine für kurze Zeit Meldestufe drei.

Bei Meldestufe zwei werden in der Regel land- und forstwirtschaftliche Flächen überspült, teilweise auch Straßen, wie NLWKN-Sprecher Achim Stolz sagte. Das Ausmaß des Hochwassers von Ende Juli im Südosten des Landes werde nicht erreicht. Die Wassermassen hatten zu erheblichen Schäden geführt. Betroffene können finanzielle Soforthilfe beantragen. Niedersachsen hatte diese Soforthilfe zuletzt auf 50 Millionen Euro verdoppelt.

Auch der Deutsche Wetterdienst (DWD) gab Entwarnung. Am Sonntag war es deutlich trockener. Für Montag und Dienstag ist eine weitere Wetterberuhigung angesagt. Spätestens am Montag bringe Hoch "Lisa" sogar vorerst schönes Sommerwetter nach Niedersachsen, sagte DWD-Meteorologe Robert Scholz. Am Montag werde es sonnig, mit Höchstwerten von 22 Grad an der Nordsee und 25 Grad im Süden Niedersachsens. Mitte der Woche wird es wieder wechselhafter.

dpa

Die niedersächsische FDP geht mit ihrem Vorsitzenden Stefan Birkner an der Spitze in den Landtagswahlkampf. Der 44-Jährige wurde am Sonntag bei einem Parteitag in Hannover mit 96,9 Prozent auf Platz eins der Landesliste gewählt, wie eine Sprecherin der Liberalen mitteilte.

13.08.2017

Etliche Anläufe hat die Polizei gebraucht, um einen Schlangenlinien fahrenden Senioren auf der Autobahn 7 zu stoppen. Der 88-Jährige schrammte dabei sogar einen Lastwagen, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

13.08.2017

Die Scheune eines landwirtschaftlichen Hofs in Wilhelmshaven ist in der Nacht zum Sonntag niedergebrannt. Verletzt wurde bei dem Feuer in Fedderwarden niemand, teilte eine Sprecherin der Stadt Wilhelmshaven mit.

13.08.2017
Anzeige