Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Kein Bernstein, sondern Phosphor-Klumpen
Nachrichten Niedersachsen Kein Bernstein, sondern Phosphor-Klumpen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:02 05.08.2017
Anzeige
Wedel

Die 41-Jährige entdeckte am Freitag am Elbstrand von Wedel ein fingernagelgroßes Stück im nassen Sand und steckte ihn in die Jackentasche. Als der vermeintliche Bernstein trocknete, entzündete er sich und verbrannte die Jacke. Die Frau blieb unverletzt. Eine Suche nach weiteren Phosphorbrocken an dem Strandabschnitt westlich von Hamburg blieb ohne Erfolg.

Trockener Phosphor entzündet sich selbst und verbrennt den Angaben zufolge mit einer Temperatur von 1300 Grad. Er ist mit Wasser nicht zu löschen. Die entstehenden Verbrennungen sind weitaus schwerwiegender als normale Brandwunden und in der Regel nur noch durch Hauttransplantationen in Spezialkliniken zu behandeln.

dpa

Bei einem Autounfall nahe Salzgitter sind ein 26-jähriger Mann und eine 22 Jahre alte Frau am frühen Samstag schwer verletzt und ins Krankenhaus gebracht worden.

05.08.2017

Die US-Panzerbrigade "Iron Brigade" wird bald mit Mann und Maus in Mittel- und Osteuropa von einer anderen US-Brigade abgelöst. Ob die logistische Großoperation - wie im Januar - wieder über Bremerhaven oder einen anderen deutschen Hafen läuft, ist noch nicht entschieden.

05.08.2017

Die Zeit der Heideblüte ist gekommen. "Vom 8.8. bis zum 9.9." lautet eine alte Faustregel. Das würde in diesem Jahr gut hinkommen, sagte dazu Dirk Mertens vom Verein Naturschutzpark Lüneburger Heide in Bispingen.

05.08.2017
Anzeige