Navigation:
Wetter

Kälterekord im Norden

Die Nacht zum Dienstag war im Norden vielerorts die kälteste zum 26. August seit Beginn der Wetteraufzeichnungen.

Hannover. Mit 3,3 Grad etwa in Hannover und 6 Grad in Hamburg sanken die Temperaturen auf den tiefsten Wert bislang registrierten Wert für dieses Datum, berichtete der Deutsche Wetterdienst. Das durchschnittliche Minimum der vergangenen 30 Jahre für den 26. August lag mit 11 Grad in Hamburg und 10,7 Grad in Hannover deutlich darüber.

Vom Institut für Wetter- und Klimakommunikation wurden sogar Minusgrade im Norden gemessen. In Quickborn sei die Bodentemperatur in der Nacht zum Dienstag auf -1 Grad gesunken, teilte das Hamburger Institut mit.

Geht das im Herbst so weiter? "Wir hoffen, dass sich die Wetterlage ein bisschen stabilisiert und wir nach dem unschönen August-Ausklang noch einen ruhigen, warmen Altweibersommer bekommen", sagte Lux vom Deutschen Wetterdienst. In den nächsten Tagen ist eine stabile Wetterlage aber noch nicht in Sicht. "Es bleibt immer noch aufgeregt." Zwar steigen die Temperaturen allmählich wieder etwas, es bleibt aber unbeständig, und mit Schauern muss ständig gerechnet werden.


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie