Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Drei Niedersachsen zu Bundesrichtern gewählt
Nachrichten Niedersachsen Drei Niedersachsen zu Bundesrichtern gewählt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 14.03.2019
Symbolbild Quelle: dpa
Hannover

Eine Richterin und zwei Richter aus Niedersachsen sind zu Bundesrichtern gewählt worden. Angela Henke (41) wechselt demnächst vom Oberverwaltungsgericht in Lüneburg ans Bundesverwaltungsgericht nach Leipzig, wie das Justizministerium in Hannover am Donnerstag mitteilte. Zum Bundesgerichtshof in Karlsruhe gehen Jörn Fritsche (54), der bislang am Oberlandesgericht Celle tätig war, sowie Mario von Häfen (50), der im Moment noch am Oldenburger Oberlandesgericht arbeitet.

„Beleg für Qualität niedersächsischer Justiz“

Der Weggang der drei erfahrenen Juristen sei ein Verlust für Niedersachsen, sagte Justizministerin Barbara Havliza (CDU). Es sei aber wichtig, dass Menschen aus Niedersachsen die Rechtssprechung der Bundesgerichte mitprägten. „Zugleich ist die Wahl von insgesamt drei Niedersachsen ein starker Beleg für die Qualität der niedersächsischen Justiz.“

Von lni/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Er soll Doktorandinnen und andere Mitarbeiterinnen auf Gesäß, Brust oder Beine geschlagen und sexuell belästigt haben: Ein 55-jähriger Professor der Universität Göttingen soll daher aus dem Beamtenverhältnis entlassen werden.

14.03.2019

In Oldenburg ist ein Pizzabote von zwei Unbekannten ausgeraubt worden. Die Beute: Etwas Geld und drei Pizzen.

14.03.2019

Schon wieder ist ein Geldautomat im Kreis Diepholz gesprengt worden. Es war bereits der vierte Fall in der Region innerhalb von nur vier Wochen. Die Täter wurden noch nicht gefasst.

14.03.2019