Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Junge steigt auf Oberleitungsmast und erleidet Stromschlag
Nachrichten Niedersachsen Junge steigt auf Oberleitungsmast und erleidet Stromschlag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:52 06.03.2017
Bremen

Zusammen mit seinem ein Jahr jüngeren Freund habe er Handyfotos von oben machen wollen, teilte die Bundespolizei in der Nacht zu Montag mit. Die 15 000 Volt führende Oberleitung versetzte dem älteren Jungen einen Stromschlag und entzündete seine Kleidung. Der Teenager stürzte aus rund fünf Metern Höhe brennend zu Boden. Ein Anwohner eilte ihm zur Hilfe und löschte seine Kleidung. Ein Rettungshubschrauber flog den Jungen, der schwere Verbrennungen erlitt, anschließend in eine Spezialklinik nach Hamburg. Sein 13 Jahre alter Freund erlitt einen Schock.

Es war unklar, ob der Jugendliche die Leitung überhaupt berührt hatte. Der Sicherheitsabstand zu Bahnoberleitungen beträgt 1,5 Meter. Für die Rettungsmaßnahmen musste die Bahnstrecke kurzzeitig gesperrt werden.

dpa

Nach Hinweisen auf Manipulationen bei der Stimmabgabe ist am Sonntag in Quakenbrück ein Teil der Kommunalwahl wiederholt worden. Dabei verlor die Linkspartei unterm Strich zwei ihrer bisher sieben Sitze im Rat der 13 000-Einwohner-Stadt nördlich von Osnabrück.

05.03.2017

Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) hat davor gewarnt, innere Konflikte aus der Türkei nach Deutschland zu verlagern. Auftritten türkischer Politiker in Deutschland erteilte der SPD-Politiker aber keine generelle Absage.

05.03.2017

Ungebetene Gäste haben in Ostfriesland am Wochenende eine Geburtstagsparty gesprengt. Weit nach Mitternacht erschienen die drei bereits deutlich angetrunkenen jungen Leute in Flachsmeer bei der Geburtstagsfete im Dorfgemeinschaftshaus.

05.03.2017