Navigation:
Ulrika Engler, Leiterin der Landeszentrale für politische Bildung.

Ulrika Engler, Leiterin der Landeszentrale für politische Bildung. © Holger Hollemann/Archiv

Wahlen

Junge Leute sollen sich für die Wahl begeistern

Seit vergangener Woche wird in Niedersachsen von einer "Intrige" und vom "Verfall der politischen Moral" gesprochen. Viele befürchten, dass es zu einem schmutzigen Wahlkampf kommt.

Hannover. Die heiße Phase bis zu den Wahlen will die neu gründete Landeszentrale für politische Bildung vor allem junge Niedersachsen für Politik begeistern. Das Ziel müsse sein, die Wahlbeteiligung zu erhöhen, Rechtspopulismus zu bekämpfen und Medienkompetenz zu schulen, sagte die Direktorin der Landeszentrale, Ulrika Engler, der Deutschen Presse-Agentur. Dabei hat sie die 21- bis 25-Jährigen im Blick, die die Gruppe mit der niedrigsten Wahlbeteiligung bilden.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie