Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Juden wollen in Hannover für mehr Toleranz werben
Nachrichten Niedersachsen Juden wollen in Hannover für mehr Toleranz werben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
02:14 09.03.2015
Viele Menschen wollen Solidarität zeigen. Quelle: Fredrik von Erichsen/Archiv
Anzeige
Hannover

Zu der Aktion aufgerufen hat das Junge Forum der Deutsch-Israelischen-Gesellschaft. Es will damit ein Zeichen der Solidarität mit der jüdischen Gemeinschaft setzen.

Zuletzt hatte sich Unions-Fraktionschef Volker Kauder besorgt über eine wachsende Verunsicherung jüdischer Bürger in Deutschland gezeigt. Eine entsprechende Warnung von Zentralrats-Präsident Josef Schuster sei ein Alarmsignal. Schuster hatte die Frage gestellt, ob es sinnvoll sei, sich in Vierteln mit hohem muslimischen Anteil durch das Tragen der Kippa als Jude zu erkennen zu geben.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie waren im Auftrag der Bundeswehr in Afghanistan, im Kosovo und in Mali unterwegs - nun sie sind wieder zurück in ihrer Heimat Deutschland. 80 Soldatinnen und Soldaten der 1. Panzerdivision sind von Auslandseinsätzen zurückgekehrt, heute werden sie von Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) im Gästehaus der Landesregierung in Hannover empfangen.

09.03.2015

Rettungskräfte haben einen 79-Jährigen in Salzbergen (Landkreis Emsland) nach einem Unfall wiederbelebt. Der Mann war zuvor am Sonntagnachmittag mit seinem Auto von der Straße abgekommen und in eine Hauswand gekracht, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

08.03.2015

Bei einem schweren Unfall in der Nähe von Helmste (Landkreis Stade) sind zwei Motorradfahrer ums Leben gekommen. Ein 23-Jähriger war am Sonntag mit seinem Motorrad auf der Kreisstraße 30 unterwegs und wollte mehrere Fahrzeuge überholen, wie die Polizei mitteilte.

08.03.2015
Anzeige