Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Wie sehr profitiert Niedersachsen vom Japan-Handelsabkommen?
Nachrichten Niedersachsen Wie sehr profitiert Niedersachsen vom Japan-Handelsabkommen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:03 12.08.2018
Shinzo Abe (Mitte), Premierminister von Japan, gibt Donald Tusk (links), Präsident des Europäischen Rates, nach der Unterzeichnung eines gemeinsamen Freihandelsabkommens die Hand. Daneben steht Jean-Claude Junker, Präsident der Europäischen Kommission. Quelle: dpa
Anzeige
Hannover

Das Freihandelsabkommen Jefta zwischen Japan und der EU weckt große Wachstumshoffnungen in der niedersächsischen Wirtschaft. Er rechne bis 2022 mit einem Handelszuwachs im zweistelligen Bereich, sagte der Außenhandelsexperte der IHK Niedersachsen, Tilman Brunner. „Man muss abwarten, so etwas wird sich nicht von jetzt auf gleich entwickeln.“ Auch das Landvolk sieht das Abkommen für die Exportchancen der hiesigen Agrarbranche positiv. „Es ist ein kleiner, aber hochpreisiger Markt“, sagte Verbandssprecherin Gabi von der Brelie.

Althusmann optimistisch

Der niedersächsische Wirtschaftsminister Bernd Althusmann (CDU) setzt ebenfalls Hoffnungen in das Abkommen. Durch die erleichterten Exportbedingungen können so besonders exportorientierte Industriebranchen neue Geschäftsfelder erschließen, heißt es aus seinem Ministerium. Mit Exporten im Wert von rund 1,34 Milliarden Euro im Jahr 2017 ist Japan auf Platz 18 der wichtigsten Exportländer Niedersachsens.

Von RND/dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das analoge TV-Signal gehört auch in Niedersachsen bald der Vergangenheit an. Rund 150 000 Haushalten steht daher in den kommenden Wochen eine technische Aufrüstung bevor – sofern die Betroffenen weiterhin das Fernsehprogramm genießen wollen.

12.08.2018

Ein Radfahrer hat am Sonnabendabend zwei Fußgänger in Spelle im Landkreis Emsland angegriffen. Nach einer kurzen Auseinandersetzung würgte und schlug der Mann die beiden 62- und 63-jährigen Personen.

12.08.2018

Beim Zusammenprall eines Traktors mit einem Auto ist in Schwülper (Landkreis Gifhorn) eine 18-jährige Beifahrerin ums Leben gekommen. Ihr 19-jähriger Freund schwebe noch in Lebensgefahr, teilte die Polizei am Sonntag mit.

12.08.2018
Anzeige