Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Internet-Institut: Land stellt Millionen in Aussicht
Nachrichten Niedersachsen Internet-Institut: Land stellt Millionen in Aussicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:08 26.02.2017
Ein Netzwerk-Kabelstecker leuchtet zu Kontrollzwecken rot auf. Quelle: Felix Kästle/Archiv
Anzeige
Hannover

"Es ist beabsichtigt, dass das Land den Aufbau des Deutschen Internet-Institutes mit 5,8 Millionen Euro ab dem Jahr 2019 unterstützt", sagte eine Sprecherin des Wissenschaftsministeriums in Hannover der Deutschen Presse-Agentur. Diese Mittel stünden aber noch unter dem Vorbehalt der Verfügbarkeit entsprechender Haushaltsmittel und sollten vor allem für die Einstellung wissenschaftlicher Mitarbeiter eingesetzt werden.

Hannover rechnet sich gute Chancen aus, das neue Institut und damit Wissenschaftler aus der ganzen Welt nach Niedersachsen zu holen. Im Wettbewerb um das aus Bundesmitteln finanzierte Institut hat Hannover die erste Auswahlrunde gemeinsam mit Konkurrenz-Projekten aus Berlin, München, Bochum und Karlsruhe geschafft. Bis zum 1. März muss das zuständige Konsortium L3S - eine gemeinsame Einrichtung der Metropolregion Hannover, Braunschweig, Göttingen, Wolfsburg - eine erneute Bewerbung einreichen. Eine Entscheidung steht laut Bundeswissenschaftsministerium im Frühjahr an.

dpa

Wildbienen finden in Niedersachsen kaum noch geeigneten Lebensraum. Naturschützer haben das Problem erkannt und handeln nun, um ein Aussterben ganzer Arten zu verhindern.

26.02.2017

Frohsinn auf Niedersächsisch: Mehrere Tausend Menschen haben am Samstagnachmittag in der Osnabrücker Innenstadt Karneval gefeiert. Laut Polizei kamen etwa 20 000 Menschen in die Innenstadt.

25.02.2017

Ein Autofahrer ist in Wardenburg (Kreis Oldenburg) auf einer Landstraße gegen einen Baum gefahren und dabei ums Leben gekommen. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, ereignete sich das Unglück bereits am Freitagabend, als der 58-Jährige mit seinem Wagen nach rechts von der Straße abkam.

25.02.2017
Anzeige