Navigation:
Film

Internationales Filmfest startet mit Tragikomödie

Mit der deutschen Tragikomödie "Das Leben ist nichts für Feiglinge" startet heute das 26. Internationale Filmfest Braunschweig. In dem teils in Hannover gedrehten Film müssen sich ein Vater und eine 15-Jährige nach dem Tod der Mutter wieder ins Leben kämpfen.

Braunschweig. Regisseur André Erkau nähere sich dem ernsten Thema mit ausgefeilten Dialogen und auch mit Witz, versprechen die Organisatoren, die Erkau und Hauptdarstellerin Helen Woigk zur Eröffnung des Festivals erwarten. Bis Sonntag stehen 92 Kurz- und 69 Langfilme aus aller Welt auf dem Programm. Zum Filmfest kommen jährlich etwa 25 000 Besucher.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie