Navigation:
Ein Mann betrachtet in Brunsbüttel das Anlegen der Fähre «Grete».

Ein Mann betrachtet in Brunsbüttel das Anlegen der Fähre «Grete». © Axel Heimken/Archiv

Verkehr

Insolvenzverwalter: Chance für Cuxhaven-Brunsbüttel-Fähre

Die Anfang des Monats eingestellte Fährlinie Cuxhaven-Brunsbüttel könnte möglicherweise bald wieder in Betrieb gehen. Es seien die Grundlagen gelegt worden, die eine Wiederaufnahme des Betriebs im April ermöglichen sollten, teilte am Mittwoch der vorläufige Insolvenzverwalter Jan Antholz mit.

Cuxhaven. Es zeichne sich aber bereits ab, dass frisches Kapital erforderlich sei.

Die Betreibergesellschaft, die Reederei Elb-Link, war finanziell in Schieflage geraten und hatte Insolvenz beantragt. Die beiden Fähren fahren seit 1. März nicht mehr. Derzeit gebe es Kontakte zu mehreren potenziellen Investoren, Details nannte Antholz aber nicht, da Vertraulichkeit vereinbart worden sei. "Das Interesse verschiedener sachkundiger Investoren ist aber als gutes Zeichen zu werten."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Martin Schulz kritisiert die aggressive Rhetorik der CDU. Sollte in der Politik ein anderer Umgang herrschen?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie