Navigation:
Innensenator Ulrich Mäurer (SPD).

Innensenator Ulrich Mäurer (SPD). © Carmen Jaspersen/Archiv

Innere Sicherheit

Innensenator und Schura räumen Unstimmigkeiten aus

Einen Monat nach dem Polizeieinsatz wegen der Gefahr eines islamistischen Anschlags in Bremen haben Innensenator Ulrich Mäurer und die Islamische Religionsgemeinschaft (Schura) ihre Unstimmigkeiten beigelegt.

Bremen. Das teilten der SPD-Politiker und der Schura-Vorstandsvorsitzende Ismail Baser am Dienstag mit. Bei dem Einsatz am 28. Februar war das Islamische Kulturzentrum in der Nähe des Hauptbahnhofs durchsucht worden. Die Einsatzkräfte fanden dabei weder gesuchte Personen noch Waffen.

In dem Gespräch, um das Baser nach eigenen Angaben gebeten hatte, seien gegenseitige Anschuldigungen ausgeräumt worden. Dies betreffe die Behauptung, dass die Schura sich mit Salafisten solidarisiere, aber auch die Anschuldigung, dass Kinder angeblich von Polizisten gefesselt worden seien, teilte Mäurer mit. "Wir stimmen mit der Schura überein, dass man gleichermaßen dem religiösen Extremismus als auch der wachsenden Islamfeindlichkeit in der Gesellschaft entgegentreten muss."

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie