Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Innensenator und Schura räumen Unstimmigkeiten aus
Nachrichten Niedersachsen Innensenator und Schura räumen Unstimmigkeiten aus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:54 31.03.2015
Innensenator Ulrich Mäurer (SPD). Quelle: Carmen Jaspersen/Archiv
Anzeige
Bremen

Das teilten der SPD-Politiker und der Schura-Vorstandsvorsitzende Ismail Baser am Dienstag mit. Bei dem Einsatz am 28. Februar war das Islamische Kulturzentrum in der Nähe des Hauptbahnhofs durchsucht worden. Die Einsatzkräfte fanden dabei weder gesuchte Personen noch Waffen.

In dem Gespräch, um das Baser nach eigenen Angaben gebeten hatte, seien gegenseitige Anschuldigungen ausgeräumt worden. Dies betreffe die Behauptung, dass die Schura sich mit Salafisten solidarisiere, aber auch die Anschuldigung, dass Kinder angeblich von Polizisten gefesselt worden seien, teilte Mäurer mit. "Wir stimmen mit der Schura überein, dass man gleichermaßen dem religiösen Extremismus als auch der wachsenden Islamfeindlichkeit in der Gesellschaft entgegentreten muss."

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Niedersachsens rot-grüne Landesregierung will künftig mehr Menschen mit Behinderungen in die Landesverwaltung integrieren. Die Quote der schwerbehinderten Beschäftigten im Landesdienst solle von zurzeit knapp fünf Prozent deutlich erhöht werden, kündigte Sozialministerin Cornelia Rundt (SPD) am Dienstag nach einer Kabinettssitzung in Hannover an.

31.03.2015

Beim Zusammenstoß eines Lastwagens mit einem Bus bei Diepholz sind fünf Kinder und drei Erwachsene verletzt worden. Der Lkw sei am Dienstag auf einer Bundesstraße südlich von Diepholz vom Sturm in den Gegenverkehr gedrückt worden, teilte die Polizei mit.

31.03.2015

Drei umgestürzte Bäume haben am Dienstag einen mit rund 350 Passagieren besetzten Intercity-Zug bei Osnabrück gestoppt. Die Bäume seien auf den letzten Waggon des Zugs gestürzt, teilte die Bundespolizei mit.

31.03.2015
Anzeige