Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen IHK sieht 46 000 neue Arbeitsplätze 2017 in Niedersachsen
Nachrichten Niedersachsen IHK sieht 46 000 neue Arbeitsplätze 2017 in Niedersachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:09 23.08.2017
Hannover

Die Rahmenbedingungen beflügelten die Konjunktur, sagte die Hauptgeschäftsführerin der IHK Niedersachsen, Susanne Schmitt, zum Frühindikator Beschäftigung. "Die niedersächsischen Unternehmen planen auf diesem Hintergrund mit mehr Arbeitsplätzen." Allerdings werde der Fachkräftemangel zu einem immer größeren Risiko.

Niedrige Zinsen, günstiges Öl und ein guter Eurokurs ließen niedersächsische Unternehmer optimistisch in die Zukunft blicken. Allerdings würden Unternehmen auch Risiken durch Auswirkungen der Wahlen auf Bundes- und Landesebene, die Folgen des Brexit und den zunehmenden US-Protektionismus sehen.

Der Frühindikator Beschäftigung prognostiziert die Entwicklung der sozialversicherungspflichtigen Jobs in der Privatwirtschaft in Niedersachsen. Die IHKN vertritt eigenen Angaben zufolge rund 460 000 Unternehmen.

dpa

In den zwei Brennpunkt-Wohnblocks im Delmenhorster Wollepark wird es auch in absehbarer Zukunft kein Gas und Wasser geben. Es sei "nicht denkbar", dass die Versorgung wieder aufgenommen werde, sagte der Geschäftsführer der Stadtwerke, Hans-Ulrich Salmen, am Mittwoch nach einem Gespräch mit Politikern, Kirchenvertretern und dem Diakonischen Werk.

23.08.2017

Bei dem Zusammenstoß eines Rettungswagens im Einsatz mit einem Auto ist der Patient, der in ein Klinikum gebracht werden sollte, gestorben. Der 80-Jährige sei gerade behandelt worden, als sich der Rettungswagen durch den Aufprall um die eigene Achse drehte und umkippte, teilte die Polizei Wolfenbüttel am Mittwoch mit.

23.08.2017

Eines der größten Wirtschaftsstrafverfahren der deutschen Schifffahrtsbranche zieht sich weiter in die Länge. Im Prozess um den Niedergang der Bremer Reederei Beluga lehnte die Verteidigung des angeklagten Ex-Beluga-Chefs Niels Stolberg (56) am Mittwoch den Verständigungsvorschlag der Kammer ab.

23.08.2017