Navigation:
Arbeitsmarkt

IHK sieht 46 000 neue Arbeitsplätze 2017 in Niedersachsen

Die Industrie- und Handelskammern (IHKN) in Niedersachsen haben für 2017 ein Zuwachs von 46 000 Arbeitsplätzen im Land prognostiziert. Dies sei im Vergleich zum Vorjahr ein Anstieg um 2,3 Prozent, teilte die IHKN am Mittwoch mit.

Hannover. Die Rahmenbedingungen beflügelten die Konjunktur, sagte die Hauptgeschäftsführerin der IHK Niedersachsen, Susanne Schmitt, zum Frühindikator Beschäftigung. "Die niedersächsischen Unternehmen planen auf diesem Hintergrund mit mehr Arbeitsplätzen." Allerdings werde der Fachkräftemangel zu einem immer größeren Risiko.

Niedrige Zinsen, günstiges Öl und ein guter Eurokurs ließen niedersächsische Unternehmer optimistisch in die Zukunft blicken. Allerdings würden Unternehmen auch Risiken durch Auswirkungen der Wahlen auf Bundes- und Landesebene, die Folgen des Brexit und den zunehmenden US-Protektionismus sehen.

Der Frühindikator Beschäftigung prognostiziert die Entwicklung der sozialversicherungspflichtigen Jobs in der Privatwirtschaft in Niedersachsen. Die IHKN vertritt eigenen Angaben zufolge rund 460 000 Unternehmen.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Soll vermeintlich hässlichen Betonbauten der Denkmalschutz verwehrt werden?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie