Navigation:
Wetter

IC in Bad Bentheim gestrandet: Feuerwehr versorgt Reisende

Hunderte Fahrgäste eines Zugs von Amsterdam nach Berlin haben am Donnerstagabend wegen des Sturmtiefs "Xavier" ihre Reise in Bad Bentheim unterbrechen müssen.

Bad Bentheim. Feuerwehr und Rotes Kreuz brachten die Gestrandeten in die Sporthalle eines Gymnasiums, die zu einer Notunterkunft umfunktioniert wurde, wie Kreisbrandmeister Uwe Vernim sagte. In dem Intercity (IC) von Amsterdam nach Berlin befanden sich demnach etwa 400 Menschen.

Etliche seien von Angehörigen abgeholt worden, sagte Vernim in Bad Bentheim - die Stadt liegt an der Grenze zu den Niederlanden. "Wir stellen erst einmal 200 Feldbetten auf", sagte er. Auch eine Jugendherberge, Hotels und Gasthäuser seien angefragt worden: "Die Reisenden sehen das ganz entspannt." Der Landrat des Kreises Grafschaft Bentheim habe Verpflegung bestellt und die Deutsche Bahn die Kostenübernahme versprochen, sagte der Kreisbrandmeister.

Wegen des Sturms hatte die Deutsche Bahn in weiten Teilen der Bundesrepublik den Verkehr im Laufe des Tages eingestellt.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie