Navigation:
Tarife

Hunderte Lehrer in Bremen und Niedersachsen legen Arbeit nieder

Hunderte angestellte Lehrer und Schulmitarbeiter in Niedersachsen und Bremen sind heute in einen Warnstreik getreten. In mehreren niedersächsischen Städten und Landkreisen hat die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) nach Angaben von GEW-Sekretär Rüdiger Heitefaut etwa 500 Mitglieder zum Warnstreik aufgerufen.

Bremen/Hannover. In Bremen seien es rund 1000, sagte Landesvorstandssprecher Christian Gloede. "Es läuft gut." Die GEW will damit den Druck in den Verhandlungen für die Tarifbeschäftigten der Länder erhöhen. Bundesweit geht es um rund 200 000 angestellte Lehrkräfte, für die die Gewerkschaft unter anderem 5,5 Prozent mehr Einkommen, mindestens aber 175 Euro im Monat fordert. Die vierte Tarif-Verhandlungsrunde startet am 28. März.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Was halten Sie von den Obike-Leihfahrrädern in Hannovers City?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie