Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Hunderte Lehrer in Bremen und Niedersachsen legen Arbeit nieder
Nachrichten Niedersachsen Hunderte Lehrer in Bremen und Niedersachsen legen Arbeit nieder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:47 24.03.2015
Anzeige
Bremen/Hannover

In Bremen seien es rund 1000, sagte Landesvorstandssprecher Christian Gloede. "Es läuft gut." Die GEW will damit den Druck in den Verhandlungen für die Tarifbeschäftigten der Länder erhöhen. Bundesweit geht es um rund 200 000 angestellte Lehrkräfte, für die die Gewerkschaft unter anderem 5,5 Prozent mehr Einkommen, mindestens aber 175 Euro im Monat fordert. Die vierte Tarif-Verhandlungsrunde startet am 28. März.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Nach fast 30 Jahren an der Spitze des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen (KFN) gibt Christian Pfeiffer am 1. April den Posten des Direktors ab. Der 71-Jährige denkt aber noch lange nicht an Ruhestand.

24.03.2015

Ein 32-jähriger Mann ist auf der Autobahn 1 bei Wildeshausen (Landkreis Oldenburg) schwer verletzt worden, zwei weitere leicht. Der 48 Jahre alte Fahrer eines Sattelzugs hatte am Montagabend ein Stauende übersehen, wie die Polizei am frühen Dienstagmorgen mitteilte.

24.03.2015

Monatelang war Ebola beinahe täglich in den Schlagzeilen, dennoch sind die Menschen in Deutschland nur unzureichend über die Krankheit aufgeklärt. Das geht aus einer heute veröffentlichten Studie des Helmholtz-Zentrums für Infektionsforschung (HZI) hervor, für die rund 1000 Frauen und Männer in Niedersachsen befragt wurden.

23.03.2015
Anzeige