Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Hundertausende Fischstäbchen verbrennen nach LKW-Unfall
Nachrichten Niedersachsen Hundertausende Fischstäbchen verbrennen nach LKW-Unfall
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:36 04.09.2017
Feuerwehrleute löschen auf der Autobahn A31 einen Lkw-Anhänger. Quelle: --/Nord-West-Media TV
Wietmarschen/Lohne

Der Fahrer hatte sich zwar mit dem Fahrzeug und den 730 000 Fischstäbchen auf der Ladefläche auf den Seitenstreifen retten und den Anhänger vom Lkw abkoppeln können. Die Fischstäbchen konnten die Helfer aber nicht mehr retten - sie müssen nach dem erfolgreichen Löscheinsatz mit Wasser und Schaum vernichtet werden. Wie hoch der Schaden ist, war zunächst unklar. Die Autobahn war in Richtung Süden für mehrere Stunden gesperrt.

dpa

Die Weser ist am Montag im Bereich Dörverden (Landkreis Verden) durch Treibstoff verschmutzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war der Fluss auf einer Länge von rund zwei Kilometern mit einem ölartigen Film bedeckt.

04.09.2017

Bei einem Unfall in der Nähe von Holzminden ist ein 61-jähriger Autofahrer ums Leben gekommen. Er kam am Montag auf einer Landstraße aus ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und fuhr gegen einen Baum.

04.09.2017

Nach dem gewaltsamen Tod eines Asylbewerbers in einer Flüchtlingsunterkunft in Bückeburg ist die Mordkommission bei der Aufklärung des Falls bisher nicht entscheidend voran gekommen.

04.09.2017