Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Hundeführerschein auch nach drei Jahren noch umstritten
Nachrichten Niedersachsen Hundeführerschein auch nach drei Jahren noch umstritten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:12 30.10.2016
Seit drei Jahren gibt es in Niedersachsen den Hundeführerschein. Quelle: Sebastian Kahnert/Archiv
Anzeige
Hannover

Der Test habe zu einer sinkenden Zahl von Zwischenfällen mit Hunden geführt. Für die Betroffenen sei der Nachweis zwar nicht billig, er lohne sich aber, weil er zu einer tierschutzgerechteren Haltung führe.

Dagegen meinte der Sprecher des Verbandes für das Deutsche Hundewesen, Udo Kopernik: "Das niedersächsische Landeshundegesetz ist Unfug." Die Vorgaben seien kompliziert und unnötig teuer.

Der Hundeführerschein besteht aus einer theoretischen Prüfung vor Beginn der Hundehaltung und einem Praxistest im ersten Haltungsjahr. Die Prüfungen kosten nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums jeweils ab 40 Euro - die genaue Summe legen die Prüfer fest. Insgesamt legten nach Angaben des Ministeriums bisher gut 32 000 Hundehalter die Prüfung ab.

dpa

Bei einem Zusammenstoß mit einem Auto hat ein 82 Jahre alter Radfahrer in Alfhausen im Landkreis Osnabrück schwere Verletzungen erlitten. Nach Angaben der Polizei vom Sonntag fuhr der Radfahrer zunächst parallel zur Straße und bog dann plötzlich auf die Fahrbahn ab, um diese zu überqueren.

30.10.2016

Beim Brand eines Wohnhauses samt Carport und Wohnwagen in Oldenburg ist ein Schaden von 150 000 Euro entstanden. Zwei Helfer aus der Nachbarschaft hätten zwei zehnjährige Jungen über eine offene Terrassentür aus dem Haus geholt, teilte die Polizei am Sonntag mit.

30.10.2016

Bei einem Großbrand in einem Gartenbaubetrieb bei Uelzen in der Nacht zum Sonntag ist eine Maschinenhalle vollständig abgebrannt. Menschen wurden nicht verletzt, es entstand ein Sachschaden von ungefähr 250 000 Euro.

30.10.2016
Anzeige