Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Hund nach Unfall von Autobahn gerettet
Nachrichten Niedersachsen Hund nach Unfall von Autobahn gerettet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:42 28.02.2017
Anzeige
Stuhr

Vermutlich fuhr der Mann zu schnell, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Verletzt wurde niemand. Nach dem Zusammenstoß sprang der Hund aus dem Wagen des 33-Jährigen auf die Straße und lief in den Gegenverkehr. Ohne von den Autos erfasst zu werden, legte der panische Huskymischling eine Strecke von rund 500 Metern zurück, bis eine Polizeistreife das Tier einfing. Der Hund wurde gesund und wohlbehalten an die glückliche Beifahrerin des 33-Jährigen übergeben.

dpa

Bei einem Brand in einer Maschinenfabrik in Spelle im Landkreis Emsland sind Teile einer Halle beschädigt worden. Ein Elektrogabelstapler, der ans Stromnetz angeschlossen war, hatte wegen eines technischen Defekts am Montagabend Feuer gefangen.

28.02.2017

Erweiterte Besuchszeiten, kinderfreundliche "Familienzimmer", Vorrang für Therapien: Diese Rechte für Gefangene soll ein neues Justizvollzugsgesetz bringen. Opfer von Straftaten können künftig direkt Auskünfte von den Vollzugsbehörden einfordern.

28.02.2017

Im romantischen Lüneburg beschäftigt sich die Landesregierung mit dem eher spröden Thema Städtebauförderung. Auf dem Programm steht auch ein Gang durch das Wasserviertel der alten Salzstadt. Dort dürfte es auch um die Folgen einer Brandstiftung gehen.

28.02.2017
Anzeige