Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Hund beißt Säugling und verletzt ihn lebensgefährlich
Nachrichten Niedersachsen Hund beißt Säugling und verletzt ihn lebensgefährlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:01 17.05.2018
Quelle: dpa (Symbolbild)
Anzeige
Osnabrück

Ein Hund hat einen erst wenige Tage alten Säugling in Osnabrück gebissen und lebensgefährlich verletzt. Das Baby lag am Dienstagabend auf einer Decke auf einer Wiese, seine Eltern hatten zwei Hunden dabei. Ein fremder Hund kam hinzu und biss den kleinen Jungen, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Anschließend lief das Tier weg. Wem das fremde Tier gehörte, konnten die Eltern nicht sehen. Der Hund soll zunächst mit den beiden anderen gespielt und dann das Baby attackiert haben. Der Säugling kam mit lebensgefährlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Die Polizei sucht nun Zeugen.

Aktualisierung: Die Verletzungen stammen doch nicht von einem Hundebiss.
Die Polizei ermittelt nunmehr gegen den Vater.

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In einem Haus in Verden haben Dachdecker am Mittwochmorgen eine rund 40 bis 60 Jahre alte Bundeswehr-Übungsgranate gefunden. Die Bundeswehr gab schnell Entwarnung: bei der Waffe handelt es sich um eine Übungsgranate, von der keine Gefahr ausgeht.

16.05.2018

In Rotenburg ist ein Mann über den Zaun einer Kita geklettert und hat vor Kindern und Erzieherinnen ein Messer gezückt. Er forderte die Mitarbeiterinnen auf einen Notruf abzusetzen – und verschwand. 

16.05.2018

Nach einem Unfall mit zwei Lkw auf der Autobahn 2 zwischen den Abfahrten Peine-Ost und Braunschweig-Watenbüttel wurde der rechte Fahrstreifen gesperrt. Stau in Richtung Braunschweig ist die Folge. 

16.05.2018
Anzeige