Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Geisterfahrer-Unfall mit zehn Fahrzeugen legt A1 lahm
Nachrichten Niedersachsen Geisterfahrer-Unfall mit zehn Fahrzeugen legt A1 lahm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:02 27.09.2018
Kilometerlange Staus nach einem Unfall mit einem Falschfahrer: Auf der Autobahn 1 zwischen Bremen und Osnabrück war der Verkehr am Mittwochnachmittag stundenlang lahmgelegt. Quelle: dpa
Holdorf (Landkreis Vechta)

Kilometerlange Staus nach einem Unfall mit einem Falschfahrer: Auf der Autobahn 1 zwischen Bremen und Osnabrück war der Verkehr seit Mittwochnachmittag stundenlang lahmgelegt. Acht Autos und zwei Lastwagen waren nach Polizeiangaben in den Unfall verwickelt.

Der Geisterfahrer wurde bei dem Zusammenstoß in Höhe Holdorf (Landkreis Vechta) schwer verletzt, ein weiterer Fahrer erlitt leichte Verletzungen. Die Autobahn wurde zunächst in beide Richtungen gesperrt, in Richtung Osnabrück wurde der Verkehr später aber wieder freigegeben. Die Fahrzeuge wurden bei der Anschlussstelle Neuenkirchen-Vörden von der Autobahn abgeleitet. Erst am Donnerstagmorgen waren alle Fahrspuren wieder frei.

Bis zu 12 Kilometer Rückstau

Der stehende Verkehr im Umfeld der Unfallstelle wurde nach der stundenlangen Bergung der kollidierten Fahrzeuge am Abend über den Standstreifen abgeleitet. „Wir hatten zeitweise bis zu zwölf Kilometer Rückstau“, erklärte ein Polizeibeamter. „Der Unfall passierte zu einem äußerst ungünstigen Zeitpunkt auf einer sehr befahrenen Strecke.“

Ursache noch völlig unklar

Die Ursache für die Geisterfahrt war zunächst noch völlig unklar. Der Falschfahrer, der frontal mit dem Lastwagen zusammenstieß, wurde angesichts der Schwere seiner Verletzungen mit einem Rettungshelikopter in ein Krankenhaus transportiert. Der Lkw hatte nach der Kollision die Mittelplanke durchbrochen und ragte teilweise auf die Gegenfahrbahn. Mehreren Autos soll es vor dem Unfall noch gelungen sein, dem Falschfahrer auszuweichen. Unklar blieb zunächst jedoch, wie lange er in der Gegenrichtung unterwegs war.

Von dpa/RND

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schwerer Unfall am Mittwochabend in Gifhorn: Beim Abbiegen hat eine 19-jährige Autofahrerin einen Motorradfahrer auf der B4 übersehen und ist mit diesem zusammengestoßen. Der wurde lebensgefährlich verletzt.

27.09.2018

Süße Katzenbabys in jeder Ecke: In allen verfügbaren Räumen des Tierheims Peine miauen die kuschligen Vierbeiner – 50 an der Zahl. Doch es sind zu viele. Das Tierheim sucht nun dringend Abnehmer.

26.09.2018

Ein Ende des Einsatzes ist noch nicht abzusehen, aber es geht voran. Bis Ende der kommenden Woche soll die Bundeswehr die Löscharbeiten wieder selbst übernehmen. Zudem macht ein möglicher Sabotagefall den Feuerwehrleuten zu schaffen.

26.09.2018