Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Hochwasser verursacht 56 Millionen Euro Schäden
Nachrichten Niedersachsen Hochwasser verursacht 56 Millionen Euro Schäden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:39 06.09.2017
Hochwasser an der Domäne Marienburg der Universität Hildesheim. Quelle: Holger Hollemann/Archiv
Anzeige
Hannover

In der Land- und Forstwirtschaft müsse zudem mit rund elf Millionen Euro gerechnet werden, teilte das Umweltministerium am Mittwoch in Hannover mit. Auch bei den betroffenen Unternehmen geht das Ministerium von Schäden in Millionenhöhe aus.

Für die Hochwasserhilfe hat das Land zunächst 50 Millionen Euro bereitgestellt, mit denen auch das Soforthilfeprogramm für finanzielle Notlagen finanziert werde. Seit gut drei Wochen laufe die Auszahlung an Privatpersonen in den zuständigen Kommunen. Bisher seien Bewilligungsbescheide in Höhe von rund 170 000 Euro erteilt worden.

Das Ausmaß des Hochwassers werde an fünf neuen Rekordmarken des Hochwasserpegels wie etwa für die Oker in Schladen erkennbar, hieß es weiter. Bei einer Veranstaltung des Landesbetriebs für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz (NLWKN) will Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) in der kommenden Woche weitere Auswertungen vorstellen und Konsequenzen aus den zunehmenden Extremwetterereignissen erläutern.

dpa

Auf der Meyer Werft in Papenburg haben mit der Kiellegung die Bauarbeiten für ein neues Kreuzfahrtschiff der Reederei Aida Cruises begonnnen. Die 337 Meter lange "Aida Nova" soll im Herbst 2018 in Dienst gestellt werden und ausschließlich mit Flüssigerdgas (LNG) betrieben werden, wie die Meyer Werft am Mittwoch mitteilte.

06.09.2017

Ein 33 Jahre alter Mann ist mit seinem Wagen in einem Kanal in Papenburg gelandet. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, war der Fahrer vermutlich übermüdet und kam deshalb von der Fahrbahn ab.

06.09.2017

Niedersachsen und sein Nachbar Hamburg wollen auch bei Baustellen ihre Zusammenarbeit enger abstimmen. Dabei solle künftig auch entsprechende Software eingesetzt werden, hieß es nach einem Treffen von Niedersachsens Wirtschafts- und Verkehrsminister Olaf Lies (SPD) und Hamburgs Wirtschafts- und Verkehrssenator Frank Horch (parteilos) in Seevetal (Landkreis Harburg).

06.09.2017
Anzeige