Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Historische Kogge ist wieder zu sehen
Nachrichten Niedersachsen Historische Kogge ist wieder zu sehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:53 14.03.2017
Die Kogge aus dem Jahr 1380 steht im Deutschen Schiffahrtsmuseum. Quelle: Carmen Jaspersen/Archiv
Bremerhaven

Die Kogge gehört den Angaben zufolge zu den am besten erhaltenen Handelsschiffen des europäischen Mittelalters. Das Wrack war 1962 in der Weser gefunden worden.

In der Koggehalle kann das Schiff von den Besuchern auf drei Ebenen umrundet werden. An Leuchttischen und Multimedia-Stationen werden zudem die Handelswege der Koggen im Mittelalter aufgezeigt und die Lebensbedingungen an Bord veranschaulicht. Besucher erfahren auch, wie das Schiff entstand und wie es zum Museumsobjekt wurde. 

Die 3,8 Millionen Euro teure Neugestaltung der Koggehalle bildet den Auftakt für eine grundlegende Modernisierung des Museums. Diese war notwendig geworden, damit das Haus seinen Status als eines von acht nationalen Forschungsmuseen behält. Die kompletten Sanierungsmaßnahmen sollen 2020 abgeschlossen sein. Sie kosten insgesamt 42 Millionen Euro. Im letzten Jahr zählte das Museum knapp 100 000 Besucher.

dpa

Zollfahnder haben in einer Lagerhalle in Ganderkesee eine illegale Marihuana-Plantage ausgehoben. Wie das Hauptzollamt Hannover und die Staatsanwaltschaft Oldenburg am Dienstag mitteilten, beschlagnahmten die Beamten bereits am 2. März 2128 Rauschgift-Pflanzen in unterschiedlichen Wachstumsstadien.

14.03.2017

Die Bremer Landesregierung hat ihren Plan für eine geschlossene Jugendhilfeeinrichtung für kriminell gewordene junge Flüchtlinge aufgegeben. "Es gibt einfach eine neue Sachlage, die zu einer Neubewertung geführt hat", sagte Sozialsenatorin Anja Stahmann (Grüne) nach dem Senatsbeschluss am Dienstag.

14.03.2017

Die Mitarbeiter der Dienstleistungsbranchen in Norddeutschland müssen nach Ansicht der Gewerkschaft Verdi von den Arbeitgebern besser auf die zunehmende Digitalisierung in ihren Berufen vorbereitet werden.

14.03.2017