Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Herbst in Sicht: In Niedersachsen wird's "grau, kühl, nass"
Nachrichten Niedersachsen Herbst in Sicht: In Niedersachsen wird's "grau, kühl, nass"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 30.08.2017
Offenbach

Dabei fiel der Sommer 2017 für Niedersachsen mit gut 560 Sonnen-Stunden ohnedies eher enttäuschend aus. Im südlichen und östlichen Bayern gab es dagegen bis zu 830 Stunden Sonnenschein.

Für Donnerstag, den letzten meteorologischen Sommertag 2017, prognostiziert der DWD für viele Gebiete Niedersachsens Wolken, Regen und leichtes Fröstelwetter. Immerhin liegen die Temperaturen noch bei 18 Grad an der Nordseeküste und 23 Grad im Wendland.

Am Freitag wird es noch kühler, im Oberharz werden nur 15 Grad erwartet. Im Norden und Westen lässt sich zumindest zeitweise die Sonne kurz sehen. An der Nordsee bleibt es meist trocken. "Am Samstag ist es wolkig mit Aufheiterungen, aber auch ein paar Schauern", so der DWD. Tipp für die Nacht zum Sonntag: Gut zudecken, denn die Temperaturen sinken auf 9 bis 12 Grad.

dpa

Ein Barbesitzer hat vor dem Landgericht Hannover gestanden, seine eigene Gaststätte angezündet und sich als Opfer eines Raubüberfalls dargestellt zu haben. Der 31-Jährige muss sich seit Mittwoch wegen schwerer Brandstiftung vor Gericht verantworten.

30.08.2017

Ab Mittwochabend müssen sich die Menschen vor allem in der Mitte und im Osten Niedersachsens auf Unwetter einstellen. "Das Ausmaß ist aber noch nicht genau vorhersagbar.

30.08.2017

Die NordLB hat sich ein kleines Gewinnpolster für weitere Belastungen durch die Schifffahrtskrise angelegt. Unterm Strich verdiente die Landesbank im ersten Halbjahr 271 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

30.08.2017