Navigation:
Fotograf Jo Röttger.

Fotograf Jo Röttger. © Julian Stratenschulte

Ausstellungen

Hannover: Jo Röttger fotografiert gegen den Strom

"Quer zum Strom" heißt die Ausstellung mit Arbeiten des Fotografen Jo Röttger, die von Donnerstag an in Hannover zu sehen ist. Für die gleichnamige Landschaftsserie hat der Hamburger zwei Jahre lang immer wieder vom gleichen Standpunkt in Blankenese aus Aufnahmen der Elbe gemacht.

Hannover. Faszinierend seien sowohl die unterschiedlichen Schiffstypen als auch der Wandel des Flusses bei unterschiedlichem Wetter und im Verlauf der Jahreszeiten, teilte die Galerie für Fotografie (GAF) mit. Röttger, Jahrgang 1954, studierte bei Ulrich Mack in Dortmund, prägte das "Zeitmagazin" und fotografierte auch für "Sports" und das "Managermagazin".

Bis zum 8. Oktober sind neben den Elbe-Bildern auch Bilder aus der Serie zum Buch "Landscapes & Memory" zu sehen. Röttger begleitete die Bundeswehr bei Übungen und Manövern sowie bei ihrem Einsatz in Afghanistan. Er arbeitet die Soldaten in Uniform oder Tarnkleidung in weite Landschaften ein und stellt damit absichtlich Parallelen zur Malerei der Romantik her. Porträts des Theatermachers Robert Wilson und des 90-jährigen Kritikers Andrzej Wirth ergänzen die Schau.

dpa


Bildergalerien Alle Galerien
Anzeige
Kümmern Sie sich schon um Ihre Weihnachtseinkäufe?

Alles über Hannover 96

Spielberichte, Hintergründe, Analysen - lesen Sie hier alles über Hannover 96.

Bilder des Tages

../dpa-InfoLine_rs-images/large/urn-newsml-dpa-com-20090101-140912-99-04060_large_4_3.jpg

Waschtag: Ein niederländischer Kavallerist wäscht zum «Prinsjesdag» den Schweif seines Pferdes. Foto: Martijn Beekman

zur Galerie