Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Hannover: Ausbildungsallianz gegründet
Nachrichten Niedersachsen Hannover: Ausbildungsallianz gegründet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 10.09.2018
STÄRKEN DIE PFLEGEAUSBILDUNG: Hans-Heinrich Aldag, Vorsitzender der Niedersächsischen Krankenhausgesellschaft, und Niedersachsnes Sozial- und Gesundheitsministerin Carola Reimann. Quelle: Wallmüller
Hannover

Pflegekräfte werden händeringend gesucht. Um den Beruf attraktiver zu gestalten, wird die Ausbildung reformiert. Der Bund hat ein Gesetz verabschiedet, dass 2020 die einheitliche Ausbildung zum Pflegefachmann oder -frau vorsieht.

Mit der Umsetzung aber standen Einrichtungen und Schulen bislang allein. Als bundesweiter Vorreiter hat sich jetzt die Ausbildungsallianz Niedersachsen gebildet, ein Zusammenschluss aller beteiligten Institutionen inklusive des Landes. „Ein Schulterschluss, der nicht selbstverständlich ist“, betonte Hans-Heinrich Aldag, Vorsitzender der Niedersächsischen Krankenhausgesellschaft, am Montag bei der Vorstellung der Initiative in Hannover.

Bislang müssen sich alle Auszubildenden gleich zu Beginn entscheiden, in welche Richtung sie sich beruflich orientieren wollen. Künftig wird es eine generalisierte Ausbildung geben, die in den ersten beiden Jahren für alle gleich ist. „Das eröffnet neue Aufstiegs- und Karriereperspektiven“, sagte Sozialministerin Carola Reimann. Erst im dritten Jahr ist für Alten- und Kinderkrankenpflege eine Aufspaltung mit unterschiedlichen Prüfungsanforderungen vorgesehen. Ein wesentlicher Knackpunkt der Reform. Denn die Absenkung des Kompetenzniveaus, die sich auch im Lohnniveau widerspiegeln dürfte, könnte eine „Abwanderung mit den Füßen“ aus der Altenpflege auslösen, befürchtete Ralf Selbach, Vorsitzender der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege.

Wesentlicher Baustein der Ausbildungsreform ist die Finanzierung, die durch einen gemeinsamen Fonds gesichert werden soll. Doch auch hier wird es noch Verhandlungsbedarf mit den Kassen geben. Für die Kommunen ist zudem klar, dass ein attraktiverer Pflegeberuf auch bei der Vergütung zu Buche schlagen wird. „Die Kommunen sind bereit, dafür Geld in die Hand zu nehmen“, so Jan Arning, Sprecher der kommunalen Spitzenverbände.

Von Andreas Krasselt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 00:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Islamfeindlicher Zwischenfall in Nordenham in der Nähe von Bremerhaven: Unbekannte warfen dort Schweinefleisch vor eine Moschee und beschmierten Fenster und Wände.

10.09.2018

Der Geschäftsführer der Paracelsus AG, Michael Philippi, ist im Alter von 61 Jahren gestorben. Philippi hatte den Vorsitz der Geschäftsführung erst vor einem Monat übernommen.

10.09.2018

Ein Unbekannter hat in Northeim ein Auto geklaut, damit einen Unfall verursacht und den Wagen anschließend wieder dem Besitzer zurückgebracht. Sogar die Schlüssel soll er wieder an den gewohnten Platz im Haus des Eigentümers gelegt haben.

10.09.2018