Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Häuser am Haldenhang im Harz nach drei Wochen wieder frei
Nachrichten Niedersachsen Häuser am Haldenhang im Harz nach drei Wochen wieder frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:12 27.02.2017
Anzeige
Wildemann

Untersuchungen hätten nun ergeben, dass der befürchtete lawinenartige Abgang der Halde nicht zu erwarten sei, sagte eine Stadtsprecherin am Montag. Darüber hatte zuvor die "Goslarsche Zeitung" berichtet. Es könnten sich zwar Erdschollen lösen, sagte die Sprecherin. Diese würden aber nur bis in die Gärten rutschen, so dass für die Häuser keine Gefahr bestehe. Die Bewohner hätten die Gebäude inzwischen schon wieder bezogen.

Betroffen von der Evakuierung waren vier bewohnte und zwei unbewohnte Häuser sowie das ehemalige Rathaus der Bergstadt Wildemann, in dem sich heute Ferienappartements befinden. Die Gebäude liegen an einem steilen Berghang oberhalb der Halde des historischen Schachts "Anna Juliane" aus dem späten 17. Jahrhundert. Die Kosten für die vorübergehende Unterbringung der Bewohner in Ferienwohnungen oder bei Verwandten trägt die Stadt.

dpa

Mit einer Pistole in der Hand hat ein 28-Jähriger in Hannover bei seinen Nachbarn geklingelt und einen Polizeieinsatz ausgelöst. Die Nachbarn stießen die Tür gleich wieder zu, als der Mann morgens um 6.00 Uhr mit der Pistole vorstellig wurde, teilte die Polizei am Montag mit.

27.02.2017

Die Zahl der Firmenpleiten in Niedersachsen ist im vergangenen Jahr weiter gesunken. Landesweit beantragten 1850 Unternehmen die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens wegen Zahlungsunfähigkeit oder Überschuldung.

27.02.2017

In den 9 großen Seehäfen Niedersachsens sind im vergangenen Jahr weniger Güter und Waren umgeschlagen worden als 2015. Im Vergleich ging das Umschlagvolumen um sechs Prozent auf 48,6 Millionen Tonnen zurück, wie die Hafenmarketinggesellschaft Seaports of Niedersachsen am Montag in Oldenburg mitteilte.

27.02.2017
Anzeige