Menü
Neue Presse | Ihre Zeitung aus Hannover
Anmelden
Niedersachsen Häuser am Haldenhang im Harz nach drei Wochen wieder frei
Nachrichten Niedersachsen Häuser am Haldenhang im Harz nach drei Wochen wieder frei
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:52 27.02.2017
Anzeige
Wildemann

Untersuchungen hätten nun ergeben, dass der befürchtete lawinenartige Abgang der Halde nicht zu erwarten sei, sagte eine Stadtsprecherin am Montag. Darüber hatte zuvor die "Goslarsche Zeitung" berichtet. Es könnten sich zwar Erdschollen lösen, sagte die Sprecherin. Diese würden aber nur bis in die Gärten rutschen, so dass für die Häuser keine Gefahr bestehe. Die Bewohner hätten die Gebäude inzwischen schon wieder bezogen.

Betroffen von der Evakuierung waren vier bewohnte und zwei unbewohnte Häuser sowie das ehemalige Rathaus der Bergstadt Wildemann, in dem sich heute Ferienappartements befinden. Die Gebäude liegen an einem steilen Berghang oberhalb der Halde des historischen Schachts "Anna Juliane" aus dem späten 17. Jahrhundert. Die Kosten für die vorübergehende Unterbringung der Bewohner in Ferienwohnungen oder bei Verwandten trägt die Stadt.

dpa

Der niedersächsische Landtag wird voraussichtlich Ende November erstmals im renovierten Plenarsaal tagen. Dies kündigte Finanzminister Peter-Jürgen Schneider (SPD) am Montag bei einem Besichtigungsrundgang auf der Baustelle an.

27.02.2017

Niedersachsens Landtagspräsident Bernd Busemann (CDU) sieht die Alternative für Deutschland (AfD) auf dem Weg in eine rechtsradikale Ecke. "Führungsfiguren bewegen sich gedanklich wie im Auftritt und in der Diktion auf der Linie von Nazis", sagte Busemann der Oldenburger "Nordwest-Zeitung" (Dienstag).

27.02.2017

Beim Zusammenstoß eines Schulbusses mit einem Lastwagen sind im Kreis Aurich sieben Kinder leicht verletzt worden. Der Lastwagen hatte den mit rund 100 Kindern besetzten Bus beim Zurücksetzen aus einer Auffahrt am Montag in Wiesmoor seitlich gerammt, teilte die Polizei mit.

27.02.2017
Anzeige